Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Parkplatzproblem am Gut Kaltenbrunn

„Das darf kein Dauerzustand sein“

Von Maxi Hartberger

Das neu eröffnete Gut Kaltenbrunn ist dank des guten Wetters derzeit ein beliebtes Ausflugsziel. Doch durch die hohen Besucherzahlen steigt der Verkehr. Die parkenden Autos reihen sich entlang der Hauptstraße. Die Beschwerden ließen nicht lange auf sich warten. Jetzt sollen die umliegenden Wiesen herhalten.

Der Parkplatz an Kaltebrunn reicht für die Besucher nicht aus.
Der Parkplatz am Gut Kaltenbrunn reicht für die Besucher nicht aus.

Das Hoch Annelie bringt derzeit den Sommer nach Deutschland, auch im Tal knacken die Temperaturen in den kommenden Tagen die 30-Grad-Marke. Viele Leute zieht es daher in die Biergärten rund ums Tal. Sehr beliebt ist dabei das neu eröffnete Gut Kaltenbrunn in Gmund. Am vergangenen Wochenende genossen viele Besucher den wiedergewonnenen Blick über den See.

Doch der große Ansturm war nicht nur im Biergarten zu spüren, auch der Verkehr war betroffen. Circa 115 Parkplätze bietet das Gut Kaltenbrunn für Biergartenbesucher, doch diese Anzahl scheint nicht zu reichen: An der Bundesstraße reihte sich Stoßstange an Stoßstange und bildete so eine lange Schlange parkender Autos. Auch die Polizeiinspektion Bad Wiessee kennt die Problematik:

Auch uns ist das erhöhte Verkehrsaufkommen rund um das Gut Kaltenbrunn aufgefallen, auch gab es hin und wieder Beschwerden.

Dennoch hoffen die Beamten, dass das nur durch den anfänglichen Ansturm bedingt sei und sich bald beruhigen werde. Die Gemeinde Gmund sieht diese Problematik dringlicher. Geschäftsleiter Florian Ruml fordert eine baldige Lösung: „Das kann kein Dauerzustand sein.“

Für ihn zeigt sich ein klares Problem: „Die Praxis zeigt, dass zwischen der gesetzlich erforderlichen Stellplatzanzahl und dem späteren tatsächlichen Bedarf ein Unterschied sein kann.“

Einige der Stellplätze würden allerdings erst mit dem zweiten Bauabschnitt folgen. So wird sich erst mit der Fertigstellung des gesamten Projekts zeigen, ob die Anzahl der Parkplätze dem Ansturm gewachsen sind.

Die Parkplätze bei Kaltenbrunn sind schnell voll. Jetzt sollen die umliegenden Wiesen eingebunden werden.
Die Parkplätze bei Kaltenbrunn sind schnell voll. Jetzt sollen die umliegenden Wiesen eingebunden werden.

Doch der Betreiber selbst gibt Hoffnung auf Verbesserung in naher Zukunft. Jürgen Welte, Pressesprecher des Guts Kaltenbrunn, verspricht eine baldige Lösung: „Auch wir haben das Parkproblem am Wochenende zur Kenntnis genommen.“ Diese Verkehrssituation sei für niemanden schön, auch nicht für den Betreiber selbst:

Wir wollen so schnell wie möglich eine Lösung für das Problem finden, wir sind bereits in Gesprächen in Bezug auf die umliegenden Wiesen.

Welte selbst hofft, dass bereits in den kommenden Tagen eine Möglichkeit gefunden wird, sodass künftig keine Autos mehr direkt entlang der Hauptstraße parken. Ob die Parkplätze des Guts Kaltenbrunns kostenpflichtig werden, sei noch unklar. „Doch sollten wir Parkgebühren berechnen, wird den Biergartenbesuchern die Summe gutgeschrieben.“

Es lasse sich nicht vermeiden, dass Badegäste oder Spaziergänger Stellplätze belegten, die eigentlich für Biergartenbesucher gedacht seien. Daher müssten diese dann Parkgebühren in Kauf nehmen. Wie lange es bis zur Lösung des Verkehrsproblems dauern werde, sei noch unklar, „aber wir hoffen, bald.“

Parkplatz Kaltenbrunn-3

Parkplatz Kaltenbrunn-4


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme