Das Fenster zum Tal

von Ursula Weber

Dicke Regenwolken schieben sich gerade durchs Oberland, tränken die Erde und füllen die Wasserspeicher wieder auf. Überziehen alles mit kleinen, glitzernden Tropfen, in denen sich die Welt drumherum spiegelt.

Ein Webcambild von Donnerstag / Quelle: foto-webcam.org/webcam/wallberg

Uns jagt das kalte Nass in die Wohnungen und Häuser, verlangsamt alles und lässt uns jeden Schritt hinaus zweimal überlegen. Auf diese Weise schenkt uns der Regen gewissermaßen Zeit. Weil es eben einmal nichts draußen zu tun gibt.

Freizeitaktivitäten und Gartenarbeit ruhen und wir können genüsslich ein Buch zur Hand nehmen, nach Herzenslust gemeinsam kochen oder auch einen Spieleabend mit Freunden arrangieren. So viele Möglichkeiten tun sich auf – dem Regen sei Dank!

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus