Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Warum das Tal am Abend vor Weihnachten zusammen feiert

Party vor Besinnlichkeit

Von Maxi Hartberger

Der 23.12. hat im Tegernseer Tal mittlerweile den Status als eine der wichtigsten „Partynächte des Jahres“. Denn bevor die staade Zeit rund um die Weihnachtszeit beginnt, wird am Abend davor so richtig gefeiert.

Party vor Besinnlichkeit: Die typische Tour am 23. Dezember beginnt im Tegernseer Bräustüberl und endet im Moschner in Rottach.

Nicht umsonst wurde Chris Reas Song „Driving home for Christmas“ zum Klassiker: Die meisten verbringen Weihnachten am liebsten zu Hause im Kreise ihrer Freunde und der Familie. Daher machen sich Scharen von jungen „Auswanderern“ bereits am 23. Dezember auch auf den Weg ins Tegernseer Tal, ihre Heimat.

Doch das liegt nicht nur einzig und allein am Heilig Abend. Denn bevor es an Weihnachten und an den Feiertagen ruhig und besinnlich wird, wird am Abend vor dem 24.12. das große Wiedersehen gefeiert. Vor allem die Jungen, die sonst wegen Job und Studium teilweise auf der ganzen Welt verstreut sind, finden an diesem Abend wieder zusammen.

Wie wenn eine große Familie zusammenkommt

Es ist eine Art jährliches Klassentreffen des Tegernseer Tals, bei dem man mit dem einen oder anderen Glaserl „auf die guten alten Zeiten“ anstößt. Traditionsgemäß gehen die Meisten zuerst ins Bräustüberl – für das Team ist das alles andere als ein normaler Abend, wie Bräustüberlwirt Peter Hubert betont:

Es ist für uns ein ganz besonderer Tag, auf den wir uns natürlich auch freuen. Es ist ja eine alte Tradition, dass man sich am 23. im Bräustüberl trifft. Wie, wenn eine große Familie zusammenkommt.

Doch nach einer g’scheiden Brotzeit und ein, zwei, drei… Bier ist noch lange nicht Schluss: Nachdem die ersten Stunden im Bräustüberl verbracht wurden, gehört es zur Tradition, weiter ins Moschner nach Rottach-Egern zu ziehen – und dort dann bis in die frühen Morgenstunden zu feiern.

Doch nicht nur das Bräu und das Moschner profitieren von der vorweihnachtlichen Partynacht. Auch andere Restaurants und Bars spüren mittlerweile den Ansturm am 23. Dezember: „An diesem Abend ist es sehr voll – vor allem junge Leute kommen in großen Gruppen zu uns und essen beziehungsweise trinken etwas, bevor es dann später weiter geht“, erzählt ein Mitarbeiter des Monte Lago in Rottach-Egern.

Und auch in der Schlossbrennerei in Tegernsee wird morgen Abend einiges los sein. Laut dem Wirt seien vor allem durch die Bank eher größere Gruppen und erfahrungsgemäß viele junge Leute dabei. Und für Stocker ist klar: „Der 23. Dezember ist hier im Tal wirklich ein Phänomen.“


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme