Segler und Mountainbiker starten am Wochenende im Tal

Dauerregen hält Sportler nicht ab

Von Robin Schenkewitz

segeln-wiessee (1)

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung. Mit dieser Binse müssen sich die Teilnehmer der Sportveranstaltungen begnügen, die am kommenden Wochenende rund um den Tegernsee über die Bühne gehen. Denn das Wetter wird mies und kalt ‒ vor allem, wenn man bedenkt, dass bereits Ende Mai ist und der meteorologische Sommer vor der Tür steht.

So findet am Samstag und Sonntag das MTB-Festival in Rottach-Egern statt. Zum zehnten Mal bereits und heuer mit einer Rekordbeteiligung von 3.000 Startern. Dabei ist laut den Veranstaltern trotz des Regens nicht damit zu rechnen, dass viele Teilnehmer zu Hause bleiben.

Die Formel 1 auf dem Tegernsee

Neben den Mountainbikern sind am Wochenende auch einige bekannte Segler am Tegernsee. Vom 31. Mai bis zum 2. Juni findet die Internationale Deutsche Meisterschaft der Katamaranklasse F 18 statt. Der Jachtclub am Tegernsee sowie die Stadt Tegernsee stellen für die Veranstaltung das Gelände beim Jachtclub sowie an der Point zur Verfügung. Die Organisatoren erwarten bis zu 40 Regattateilnehmer. Darunter auch Segelgrößen, die bereits an internationalen und olympischen Regatten teilgenommen haben.

So gute Wetterbedingungen wie am Gardasee dürften die Regattateilnehmer am kommenden Wochenende nicht vorfinden.
So gute Wetterbedingungen wie am Gardasee dürften die Regattateilnehmer am kommenden Wochenende nicht vorfinden.

Der erste Start ist für Freitag 11 Uhr geplant. Die weiteren Wettrennen für diesen Tag finden im Anschluss statt. Vorgesehen sind insgesamt zehn Wettfahrten, von denen jeweils nach Wetterlage drei bis vier pro Tag gesegelt werden. Was man sich als Zuschauer genau unter der F 18 High Performance Katamaranklasse vorstellen kann, erklärt Mitveranstalter Wolfgang Godderis:

„Das sind die Formel 1-Boote auf den nationalen und internationalen Gewässern. Formular-18-Segeln bedeutet Regattasegeln mit praktisch gleichwertigen, aber unterschiedlichen Designs. So starten in einer F 18-Regatta manchmal bis zu zehn unterschiedliche Modelle, das macht natürlich die Klasse optisch sehr interessant für den Zuschauer.“


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme