“Den Verlust ins Leben integrieren”

von Robin Schenkewitz

Menschen in Trauer fühlen sich häufig alleine, unverstanden und einsam.
Deshalb bietet der Hospizkreis Miesbach e.V. als neues Angebot jeweils einmal im Monat eine offene Trauergruppe an. Er soll helfen, neuen Lebensmut zu finden.

Neuer Lebensplan

Trauernde Menschen werden dabei von qualifizierten Mitarbeiterinnen in ihrer individuellen Trauer begleitet und unterstützt. Außerdem finden sie die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen in ähnlichen Situationen auszutauschen.

Beim Tod eines Menschen geht es nach Aussage der Verantwortlichen weniger darum, den Verstorbenen „loszulassen“, sondern vielmehr darum, den Verlust des geliebten Menschen ins eigene veränderte Leben zu integrieren und dem Verstorbenen einen neuen Platz zu geben. “Damit kann ein neuer Lebensplan entworfen und gelebt werden.”

Das erste Treffen findet am 19. April um 18 Uhr im St. Anna Haus, Krankenhausstraße 10 in Holzkirchen statt. Petra Obermüller, Trauertherapeutin im Hospizkreis Miesbach, bittet um vorherige Anmeldung unter 08024/477 98 55 oder unter info@hospizkreis.de.

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Kurzmeldungen

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus