Rottach will in Vergessenheit geratenen Wasserlauf finden und freilegen

„So ein Bach kann schon mal verloren gehen“

Von Robin Schenkewitz

Alle Welt hatte ihn schon vergessen. Den alten Bachlauf, der früher durch Rottachs Kuranlage floss. Alle Welt? Nein. Denn letztens erst präsentierte Gemeinderat Josef Lang (CSU) eine alte Postkarte aus dem Jahre 1908, auf der der kleine Bach noch zu sehen war.
Im Laufe der Zeit wanderte dieser in ein Rohr unter der Erde. Nun soll der Bach erstmal gefunden und dann wieder zu Tage gefördert werden.

Auf einer alten Postkarte ist der ehemalige Bachlauf gut zu erkennen

Für lange Zeit floss durch den an Rottachs Seestraße gelegen Kurpark eine kleiner Bach. Dieser wurde jedoch im Laufe des letzten Jahrhunderts wohl in ein unterirdisches Rohr verlegt und ist seitdem in Vergessenheit geraten.

„Wenn ich so überlege, erinnere ich mich sogar daran, dass dort mal ein Bach war“, meinte Franz Hafner in einer der letzten Gemeinderatssitzung. In dieser hatte Josef Lang (CSU) eine Postkarte aus dem Jahr 1908 vorgelegt, auf dem der alte Bach noch drauf zu sehen war.

Den Bach erstmal finden

„Es wäre mir ein Anliegen, wenn wir diesen Bach eventuell wieder an die Oberfläche bringen würden“, sagte Lang damals und betonte: „Es muss ja nicht sofort geschehen“.

Grundsätzlich war auch der Gemeinderat dafür, besonders da Bachläufe in Parks ja zur Zeit wieder „IN“ wären. „Wir müssen den Bach aber erst mal finden“, zeigte Hafner aber auch ein ganz praktisches Problem auf.

Dabei helfen soll das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim. Auf Anfrage bestätigte Andreas Holderer, Abteilungsleiter für den Landkreis Miesbach, dass es bereits Gespräche gegeben habe:

Ich habe anlässlich eines anderen Termins bereits mit Bürgermeister Hafner über das Thema gesprochen. Es wurde vereinbart, dass wir uns mal zu einem Vorort Termin treffen und dort unsere Möglichkeiten ausloten.

Dass der Bach einfach so in Vergessenheit geraten konnte, ist für Holderer dagegen leicht zu erklären: „Dies ist ein Gewässer dritter Ordnung. Darum kümmert sich in der Regel die Gemeinde selber. Im täglichen Geschäft kann so ein Bach dann schon mal verloren gehen“.

Doch gerade weil die Menschen so lange Zeit ohne das Gewässer hätten auskommen müssen, sei seiner Meinung nach eine Freilegung jetzt besonders reizvoll.

Seeforum hat Priorität

Wann genau es allerdings dazu kommen wird, ist derzeit noch ungewiss. „Selbstverständlich möchten wir dem Wunsch des Gemeinderates in dieser Sache gerne nachkommen. Allerdings sind wir gerade durch die Bauarbeiten am Seeforum voll ausgelastet, weshalb der Bachlauf nicht die höchste Priorität genießt“, erklärt Rottachs Bauamtsleiter Walter Hübsch.

Der Bach wird also kommen und damit den Kurpark um eine Attraktion reicher machen. Einzig wann das Projekt umgesetzt werden soll, ist heute noch unsicher.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme