Die Harmonie des Herbstes im Tal

von Ursula Weber

Es ist, als würden die Uhren im Herbst allmählich langsamer schlagen. Die Natur nimmt sich mehr und mehr zurück. Die Laubbäume ziehen ihre Kräfte wieder ein und lassen das nun überflüssige Blattwerk in den schönsten Farben zu Boden fallen. Dazwischen liegen Eicheln, Kastanien und Bucheckern. Ein würziger Duft geht von all dem aus.

Der wunderschöne Herbst im Tal / Quelle: Moritz Häußinger

Der Oktober mag es sinnesreich, geschmackvoll und harmonisch. Er übt sich in Entspannung und im Loslassen. Sucht eine neue Ausgeglichenheit im Wechsel von Tag und Nacht und im Übergang der Jahreszeiten. Die Fülle des Sommers verbindet er goldumrahmt mit der Kargheit des Winters.

Er schenkt uns eine herbstliche Einkehr, die anregt, sich selbst etwas zurückzunehmen und das eigene Leben in eine gute Balance zu bringen. Die Gesundheit für die nasskalten Wochen zu stärken und zu einer inneren Harmonie zu finden. Vielleicht auch das eine oder andere Überflüssiggewordene loszulassen und das zu pflegen, was einen stärkt und in neue Energie bringt. Der Herbst als Wohlfühl-Coach? – Nun, warum eigentlich nicht?!

Anzeige

Hier unsere schönsten Herbstbilder:

Quelle: Peter Posztos

Quelle: Meli Süss

Quelle: Peter Posztos

Quelle: Maxi Hartberger

Quelle: Maxi Hartberger

Quelle: Maxi Hartberger

Quelle: Maxi Hartberger

Quelle: Maxi Hartberger

Quelle: Maxi Hartberger

Quelle: Maxi Hartberger

Quelle: Maxi Hartberger

Quelle: Moritz Häußinger

Quelle: Moritz Häußinger

Quelle: Moritz Häußinger

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Kalenderblatt

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus