So wird das Wetter:

Die Hitze im Tal legt eine Pause ein

Von Redaktion

Vorerst ist Schluss mit der Hitzewelle am Tegernsee. Am Wochenende findet wieder etwas Regen in das Tal. Doch bereits nächste Woche sollen die Temperaturen wieder steigen.

Vom Neuhütteneck mit Blick in Richtung Tegernsee. / Quelle: Hans Wildermuth

Die aktuelle Hitzewelle findet ein Ende. Der Schaftlacher Wetterfrosch Hans Wildermuth weiß: „Eine Kaltfront aus Nordwesten macht ihr den Garaus.“ Neben Abkühlung habe sie auch etwas Regen im Gepäck, „was wohl der einzige Niederschlag für die nächste Zeit sein wird“, betont Wildermuth. In der Nacht auf Samstag zieht die Front daraufhin ganz langsam mit teils gewittrigem Regen durch. Es könne örtlich auch ergiebig regnen.

Am Samstag legt sich die Störung daraufhin an die Alpen und wird dadurch im Tal noch etwas erhalten bleiben, bevor sie abzieht. Damit gebe es laut Wildermuth am Samstag zunächst noch aus der Nacht heraus einzelne Regenfälle. Ab Mittag soll es jedoch trocken werden und der Regen zieht sich weit in die Berge zurück. Der Schaftlacher betont:

Es bleibt allerdings bewölkt und die Tageshöchsttemperatur verharrt unter 20 Grad. Das ist gegenüber heute, Freitag, ein Rückgang um etwa 15 Grad.

Hinter der Front fließe kühle Meeresluft ein, die später abtrockne. „Daher sind am Sonntag noch viele Wolken unterwegs, es bleibe aber trocken. Schauer beschränken sich auf den inneralpinen Bereich hinter der Tiroler Grenze“, sagt Wildermuth – ein Glück für die Waldfeste. Die Temperatur bewege sich in der frischen Luft wegen der Bewölkung in einem angenehmen Bereich um die 20 Grad herum.

Temperaturen steigen nach Wochenend-Tief

In der neuen Woche zieht das Wetter, so Wildermuth, mal ein ganz anderes Register. Ein Hochdruckgebiet über der Ostsee erzeugt bei uns eine Ostströmung, mit der moderat temperierte und ziemlich trockene Luft ins Oberland gelangt. Daher wird es ab Montag sonnig oder gar wolkenlos bei einem deutlich spürbaren Ostwind. Die Temperatur steige zwar von Tag zu Tag etwas an, bleibe aber im Bereich 20-25 Grad mit den höheren Werten zum Wochenende hin. Der Schaftlacher sagt:

Das heißt ideales Sommerwetter ohne Hitze und Schwüle, aber auch kein Regen mehr.

Erst zum und am Wochenende mischt sich, so Wildermuth, wieder heiße und feuchtere Luft ein, was sowohl Temperatur als auch Gewitterneigung ansteigen lässt. Es soll aber bei einem sommerlichen Wettercharakter bleiben.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme