Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
1127

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

63. Tegernseer Kunstaustellung startet heute

Die Kunstszene trifft sich

Von Robin Schenkewitz

Die vor über sechzig Jahren von Olaf Gulbransson, Thomas Baumgartner und Herbert Beck ins Leben gerufene Tegernseer Kunstausstellung geht am heutigen Freitag im Alten Schalthaus des E-Werks in eine neue Runde.

Neben den neuesten Werken von Künstlern aus dem Tegernseer Tal zeigt die Ausstellung zu Ehren von Anselm Prester 100. Geburtstag auch einige seiner Werke, auf denen Prester den Tegernsee in Landschafts-Aquarellen verewigte.

Anzeige | Hier können Sie werben

Anselm Prester: Ein Bild vom Tegernsee

Bei der knapp zwei Wochen andauernden, traditionsreichen Veranstaltung werden jedoch nicht nur Malereien, sondern auch Arbeiten aus den Bereichen Skulptur, Fotografie, Installation und Grafik ausgestellt werden.

Kunstschaffende treffen

Besonders freuen darf man sich in diesem Jahr, laut Aussage der neuen künstlerischen Leiterin Ursula-Maren Fitz, über ein Wiedersehen mit einigen Werken der Künstler Herbert Beck und Quirin Lindinger.

„Der besondere Reiz der Ausstellung liegt meines Erachtens ganz klar darin, dass man nirgendwo sonst alles Kunstschaffenden des Tegernseer Tals auf einmal treffen kann“, erklärt Fitz warum potentielle Besucher sich das Event keinesfalls entgehen lassen sollten.

Außerdem, so Fitz, biete sich hier die Chance, die Werke zu begutachten, die den Künstler nach seiner eigenen Meinung am besten repräsentieren. „Wichtige war mir auch, dass es Arbeiten aus der jüngsten Schaffensperiode sind. Bei den lebenden Künstlern ist kein Stück älter als drei Jahre“, meint die Veranstalterin.

Ehre für Anselm Prester

Für die knapp 80 ausgestellten Werken von 31 Künstlern ist kein festes Leitmotiv ausgegeben worden. Die Gemeinsamkeit bildet lediglich das Tegernseer Tal als Heimat, denn: „Die einzigartige Atmosphäre hier im Tal, egal ob in den Arbeiten spürbar oder nicht, ist ja in jedem Fall vorhanden. Und das ist es auch, was wir mit der Ausstellung abbilden möchten“, erläutert Fitz.

Eine Ausnahmerolle wurde diesmal den Bildern von Anselm Prester zugedacht. Zu Ehren seines 100. Geburtstags, den der verstorbene Künstler in diesem Jahr feiern würde, wurde eine kleine Auswahl, bestehend aus vier Aquarellen, in die Ausstellung mit aufgenommen. Der in München geborene Maler widmete sich während seiner Zeit am Tegernsee besonder oft dem Panorama seiner Umgebung.

Als besonderer Service, wird in diesem Jahr an jedem der 16 Ausstellungstage mindestens einer der Künstler den Besuchern zur Verfügung stehen um über die Arbeiten sowie die eigenen Intentionen zu sprechen. Dabei sind Nachfragen nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht.

Eröffnen wird die Veranstaltung im übrigen Tegernsees Bürgermeister Peter Janssen, der auch als Schirmherr fungiert.

Weitere Informationen zur 63. Tegernseer Kunstausstellung
Ausstellungsdauer: Samstag, 15. September bis Sonntag, 30. September 2012
Vernissage: Freitag, 14. September 2012 um 18 Uhr

Ausstellungsort:
Altes Schalthaus des E-Werks Tegernsee
Hochfeldstr. 3, 83714 Tegernsee und
Foyer des Rathauses der Stadt Tegernsee

Öffnungszeiten: Täglich von 11 bis 18 Uhr

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme