Die Woche kompakt: Ruhiges Silvester im Tal, Villa am See ohne Fell, Kohler mit Tennisclub

Von Peter Posztos

Die aktuelle „Woche kompakt“ vom 27. Dezember bis 02. Januar: Auch dieses Mal etwas verspätet wegen Weihnachtspause, Neujahr und leichter Nachrichtenflaute in der letzten Woche.

1. Ruhiger Silvesterverlauf am Tegernsee – folgenschwere Unfälle anderen Orten im südlichen Oberbayern
2. Chefkoch der Villa am See verlässt Restaurant im Streit
3. Korbinian Kohler kauft Tennisclub in Weissach – Erweiterung der Parkresidenz erstmal nicht geplant
4. Ein gutes neues Jahr vom Team der Tegernseer Stimme

Einfach auf Play klicken! – Dauer: 2:30 Minuten

[gplayer href=“https://tegernseerstimme.de/wp-content/uploads/2011/01/Wokomp_03.01.11.mp3″ ] [/gplayer]

Und hier die Texte zum gesprochenen Inhalt:

1. Die Polizei meldet einen eher ruhigen Silvesterverlauf am Tegernsee. Jedoch ereigneten sich im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Süd mehrere folgenschwere Unfälle. Nachdem sich vor Mitternacht das Einsatzaufkommen für Feuerwehren, Rettungsdienste und Polizei noch in Grenzen hielt, stieg ab Mitternacht die Einsatzintensität erwartungsgemäß sprunghaft an und forderte die Einsatzkräfte nahezu im gesamten südoberbayerischen Raum bis in die Morgenstunden. Immer wieder hantierten Feierwütige dabei unsachgemäß mit Pyrotechnik. In Gaisach bei Bad Tölz wurde ein Mann getötet, der einen selbstgebastelten Sprengkörper entzündete.

2. Eines der drei “Sternerestaurants” am Tegernsee verliert seinen Chefkoch. Michael Fell verlässt die Villa am See im Streit. Von seiten Michael Fell gibt es dazu keine Stellungnahme und auch die Geschäftsleitung der Villa am See gibt die Parolle “immer weiter so” aus. Nach offizieller Aussage “läuft der Betrieb wie gewohnt weiter”. Und auch der Michelin-Stern gehört weiterhin der Villa am See, da der Nachfolger Fells den Stern mit “erkocht” hat.

3. “Wir haben den kompletten Tennisclub gekauft, wodurch wir zwei große Vorteile für das Hotel erlangen: Unseren Gästen können wir zukünftig ein erweitertes Sportprogramm anbieten. Und durch die große Tennishalle haben wir Platz für Großveranstaltungen für bis zu 2.000 Gäste. Das hat sonst niemand am Tegernsee.”
sagt Korbinian Kohler, Eigentümer des direkt neben dem Tennisclub gelegenen, drittgrößten Hotels am Tegernsee, der Parkresidenz Tegernsee. Der Kauf des Tennisclubs passt dabei in die Strategie von Kohler, der das Hotel im Sommer erworben hatte und das er jetzt zu einer Top-Adresse für Familien aber auch Tagungen am Tegernsee machen möchte. Der Tennisbetrieb läuft laut Kohler normal weiter.

4. An dieser Stelle dürfen wir – das Team der Tegernseer Stimme – uns bei Ihnen allen bedanken. Noch kein ganzes Jahr alt, freuen wir uns bereits jetzt über Ihren regen Zuspruch sowie aktive Teilnahme. Wir wünschen Ihnen Gesundheit, Erfolg und Zufriedenheit im Jahr 2011 … oder kurz: A guads Neeues!

Wofür steht „Die Woche kompakt“: Wir präsentieren ausgewählte Nachrichten der letzten 7 Tage in kompakter Form, gesprochen und somit als Audio-Datei verfügbar. Immer am Samstag Vormittag. Zum Nachhören, Reinhören oder einfach zum Erstenmalhören.

Vor allem für die Leser, die unter der Woche wenig Zeit haben, versuchen wir damit die „wichtigsten“ Informationen aus einer Woche in gesprochener Form zusammenzufassen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme