Glück im Unglück
Doppelter Totalschaden, keine Verletzten

von Simon Haslauer

In den frühen Morgenstunden kam es heute zu einem heftigen Unfall. Das Fahrzeug eines 57-Jährigen drehte sich dabei einmal um die eigene Achse und schleuderte über die A8.

Heute am frühen Morgen kam es auf der A8 in Richtung München, zwischen den Anschlussstellen Weyarn und Holzkirchen, zu einem Unfall. Gegen 05.30 Uhr krachte ein 19-jähriger Ingolstädter mit seinem Skoda auf den vor ihm fahrenden Hyundai eines 57-Jährigen aus dem Landkreis Erding.

25.000 Euro Schaden

Durch den heftigen Aufprall drehte sich der Hyundai des 57-Jährigen einmal um die eigene Achse und schleuderte über die gesamte Fahrbahn nach links. Anschließend kollidierte er frontal mit der dortigen Mittelschutzplanke. Glücklicherweise, so die Polizeiinspektion, wurde bei dem Verkehrsunfall niemand verletzt. Die Unfallursache konnte bisher noch nicht geklärt werden, teilt die Polizeiinspektion Holzkirchen mit.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden, die Schadenshöhe beläuft sich insgesamt auf rund 25.000 Euro. Für die Unfallaufnahme musste die Polizei den linken Fahrstreifen sperren. Es kam jedoch nur zu leichten Beeinträchtigungen im Berufsverkehr, teilt die Polizeiinspektion mit.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus