Verhandlungen mit den Mietern der Bachmair am See Arkaden dauern an

Drei Hängepartien und ein Happyend

Von Sabiene Hemkes

Am 11. Januar 2020 hat das Bachmair am See still und leise seine Pforten geschlossen. Die umfangreichen Sanierungsarbeiten sind angelaufen. Eine weitere Großbaustelle am See, doch noch regt sich Leben unter den Arkaden.

Die Bachmair Arkaden an der Seestraße 2021

Im Herbst verkündeten die neuen Betreiber des Hotel Bachmair am See überraschend die komplette Schließung des altehrwürdigen Hotels an der Seestraße in Rottach. Die Umbaupläne der Hirmer Immobilien waren schon länger bekannt. Doch war bis jetzt geplant den Hotelbetrieb aufrecht zu erhalten, während der Umbauphase.

Auch für die Mieter der Ladenflächen im Arkadenbereich des Hotels hatte der Besitzer eine Überraschung parat. Im neuen Konzept für das Traditionshaus sind die externen Gewerbeflächen nicht mehr vorgesehen. Der neue Besitzer des Bachmair am See, hat die Nutzung der Arkadenfläche im Nebengebäude anderweitig verplant. Damals verkündeten die betroffenen Mieter unisono, dass sie nicht freiwillig gehen würden oder könnten. Wir berichteten ausführlich.

Lockdown- Alltag unter den Arkaden

Vier Monate später sieht es in den Arkaden an der Seestraße in Rottach aus, wie es halt heuer im Lockdown in den Orten aussieht. Der Friseurladen von Friseur Günther Scherhaufer ist geschlossen und die Andrebar bietet ToGo Speisen und Getränke an. Heimelig neben einem Strandkorb steht der Ausschank.

Ein Stück weiter wird man zum Window-Shopping für die eigene Wohnungsgestaltung beim exklusiven Einrichtungshaus Bischoff eingeladen. Nur das Kosmetikstudio von Christine Schmidt ist nicht mehr an seinem ehemaligen Platz unter den Arkaden zu finden. Und bei genauerem Hinsehen entdeckt man auch einige freigeräumte Verkaufsflächen hinter den Schaufenstern.

Happy End an der Rottacher Hauptstraße

Von Daniel Eickworth, Geschäftsführer der Hirmer Immobilien, erhalten wir auf Nachfrage die Information, dass wie angekündigt die beiden auslaufenden Verträge mit dem Friseurgeschäft und dem Kosmetikstudio fristgerecht zum 31.01.2021 gekündigt wurden. Das bestätigt auch Schmidt. „Zum Glück war es nicht so schlimm wie befürchtet. Wir haben eine neue Ladenfläche an der Hauptstraße in Rottach gefunden“, berichtet die Betreiberin des Beauty Secret.

Die neue Heimat des Secret Beauty Kosmetikstudios

Auch habe sich die Hirmer Immobilien Gruppe ihr gegenüber fair und kulant verhalten. Ihre anfängliche Befürchtung keinen bezahlbaren neuen Standort für ihr Studio zu finden, hat sich nicht bestätigt. Ähnliches Glück scheint Scherfhaufen bei seiner Suche nach einem neuen Standort für seinen Betrieb nicht gehabt zu haben. „Da der Betreiber bislang noch keine alternativen Räumlichkeiten gefunden hat, versuchen wir auch ihm entgegenzukommen und befinden uns in Gesprächen“, berichtet der Geschäftsführer der Hirmer Immobilien. Auch der Besitzer des Friseurgeschäftes bestätigt gegenüber der Tegernseer Stimme, dass sich beide Parteien im Gespräch befinden.

Verhandlungen zu langfristig laufenden Mietverträgen dauern an

Bei den beiden anderen Mietern, die noch langfristige Verträge haben, gestaltet sich die Situation komplizierter. Man befände sich in guten und teils intensiven Gesprächen mit den Mietern bestätigt Eickworth. Und fügt hinzu:

Beiden Betrieben haben wir bereits zugesagt, die derzeit bestehenden Mietverträge bis zum Ende der Laufzeit in 2023 (Inneneinrichtung) bzw. 2025 (Bar) aufrecht zu erhalten.

Diese Einschätzung der aktuellen Situation durch den Hotelbesitzer wird von Marion Bischoff, der Betreiberin des exklusiven Inneneinrichtung-Geschäftes und der Andrebar geteilt. Beide bestätigten zwar auf Nachfrage die laufenden Verhandlungen, wollen sich aber zum aktuellen Stand nicht äußern. „Unser Mietvertrag läuft bis zum Jahr 2025. Mehr ist dazu nicht zu sagen“, informiert uns am Telefon ein Mitarbeiter der Andrebar.

Von Seiten des Vermieters heißt es zu den Verhandlungen mit dem Restaurant „Man sei auf einem guten gemeinsamen Weg“. Mit den Betreibern des Möbelgeschäftes wolle man ebenfalls bald wieder in Kontakt treten. Es werde eine gütliche Einigung angestrebt.

Wehe wenn es laut und dreckig wird

In der jetzigen Phase des Umbaus scheint es noch gemächlich zuzugehen. Angestellte tragen verpacktes Mobiliar aus dem Hotel in bereitstehende Container auf dem Parkplatz. Am Hintereingang wurden die ersten Bauschutt-Container aufgestellt. Unser Eindruck wird vom Geschäftsführer der Hirmer Immobilien bestätigt.

Die eigentlichen Abbrucharbeiten sind ab Februar geplant. Dann wird es laut und dreckig an der Rottacher Flaniermeile. „Im Zuge der Bauarbeiten kann es leider zu zwischenzeitlichen Einschränkungen in der Stromversorgung bei den Mietern kommen. Hier haben wir jedoch bereits eine Notversorgung sichergestellt und sind auch weiterhin dabei, tragbare Lösungen für alle Beteiligten zu finden“, sagt Eckworth schon einmal vorgreifend auf die möglichen Belastungen für die Mieter der Arkaden.

Die ersten Container am Bachmair am See wurden aufgestellt

Doch nicht nur die externen Mieter des Nobelhotels sind von der Schließung überrascht worden. Auch die Angestellten des Hotels sind von der voraussichtlich 18-monatigen Schließung ihrer Arbeitsstätte betroffen. Das hörte sich beim freudig verkündeten Verkauf des 1826 gegründeten Hotels an die Hirmer Gruppe noch ganz anders an.

Die Travel Charme Hotels & Resorts, der neue Betreiber des Bachmair am See, bestätigte im März 2020 ausdrücklich die Übernahme aller Mitarbeiter. Heute gefragt heißt es aus der Unternehmenszentrale nur, man habe mit allen Angestellten eine individuelle Regelung getroffen. Was immer das heißen mag.

————————————————————————
Nichts mehr verpassen!
Auf Facebook informieren wir euch über alle wichtigen Themen und Entwicklungen im Tegernseer Tal und der Region: facebook.com/tegernseerstimme.de

————————————————————————


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme