Drei kleine Babyenten in Gmund gerettet

von Maxi Hartberger

Unsere Kollegin läuft heute Morgen von der Kreuzstraße Richtung Luisenthal – plötzlich quietscht es. Da entdeckt sie sie: drei kleine Babyenten, gefangen in einem Gully. Sofort wurde eine Rettungsaktion eingeleitet. Doch wo ist die Mama der drei kleinen Küken?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schon heute Morgen kam es in Gmund zu einer heldenhaften Rettungsaktion. Drei kleine Babyenten waren von Luisenthal Richtung Kreuzung unterwegs, als sie plötzlich in einen Gully plumpsten. Mit lautem Gequietsche machten die Entchen unsere Kollegin auf sich aufmerksam. Von einem Elternteil fehlte jede Spur.

Unsere Kollegin rief sofort bei der Gemeinde an, die einen Bauamtsmitarbeiter schickte. Nachdem der Gullydeckel zur Seite geschoben wurde, verkrochen sich die Küken aus Angst in den Rohren. Doch mit Geduld und etwas Geschick konnten sie durch den Bauamtsmitarbeiter gerettet werden. Sie wurden am Ufer der Mangfall wieder ausgesetzt – und schwommen ohne Eltern wieder davon.

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus