Münchner muss mit Taxi nach Hause

von Nadja Weber

Ein Münchner wurde gestern Nacht auf seinem Weg Richtung Spielbank Bad Wiessee von der Polizei angehalten. Für den Fahrer war dies allerdings nicht die einzige Kontrolle in dieser Nacht. Schließlich musste der Mann seine Heimfahrt mit dem Taxi antreten.

Gestern Nacht gegen 23:15 Uhr war ein 27-Jähriger aus München in Richtung Spielbank Bad Wiessee unterwegs. Kurz vor seinem Ziel wurde er von Beamten der Polizei Bad Wiessee kontrolliert. Die Polizisten stellten fest, dass der BMW des Münchner seit längerer Zeit keine gültige Plakette hatte. Deshalb entstempelten sie das Auto noch vor Ort.

Dabei staunten die Wiesseer nicht schlecht, als derselbe Fahrer etwa eine Stunde später in Gmund erneut an ihnen vorbeifuhr. Der 27-Jährige musste daraufhin seine Schlüssel abgeben und schließlich seine Fahrt nach München mit einem Taxi fortsetzen. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Fahrens ohne Zulassung.

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus