85-jähriger Wiesseer parkt vorwärts in Schaufenster ein
Rottach: “Drive In” bei Edeka

von Robin Schenkewitz

Das neue Jahr ist kaum einen Monat alt, da haben wir auch schon wieder einen kuriosen Unfall. Heute Nachmittag gegen 15:30 Uhr schoss ein 85-jähriger Wiesseer beim Einparken vor dem Rottacher Edeka ein wenig übers Ziel hinaus und zerstörte dabei ein Schaufenster. Nur mit viel Glück konnte sich eine Kundin vor dem herannahenden Auto in Sicherheit bringen.

Gas mit Bremse verwechselt

Bereits im vergangenen Jahr mussten wir von zwei Unfällen berichten, bei denen ältere Herrschaften beim Ein- oder Ausparken die Bremse mit dem Gaspedal verwechselt haben und damit einen Unfall verursachten. So auch heute. Der 85-jährige Mercedes Fahrer parkt gerade ein, als es passiert. Der Motor jault laut auf, der Wagen überwindet die Bordsteinkannte. Durch den Schreck steigt der 85-jährige noch mehr aufs Gas.

Dabei durchbricht sein Fahrzeug eine Metallabsperrung und drückt die dahinter befindlichen Einkaufswagen in das Schaufenster. Durch die Wucht des Aufpralls geht die Seite des Edeka zu Bruch und der silberne Mercedes wird zurück auf den Gehweg geschleudert.

Mit dem Schrecken davongekommen

Was sich zuerst nach einem harmlosen Unfall mit größerem Sachschaden anhört, hätte gut und gerne mit einer Schwerverletzten enden können. Denn bei dem Manöver hätte der Unfallfahrer beinahe eine Kundin erfasst, die gerade dabei war einen Einkaufswagen zu holen.

Nur durch das laute Aufheulen des Motors wurde sie früh genug gewarnt, sodass sie dem Fahrzeug gerade noch ausweichen konnte. Die 65-Jährige Rottacherin blieb glücklicherweise unverletzt.

Passanten scherzen

Im Laufe des Nachmittages wird sich ein Glaser der Sache annehemen und eine Notverschalung einbauen, sodass die Scheibe wieder verschlossen ist. Der Schaden am Auto beschränkte sich auf wenige Kratzer. Wie teuer die Sache im Endeffekt für den Autofahrer wird, lässt sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht abschätzen.

Die hinzugeeilten Passanten scherzten schon bald darauf, der Mann habe wohl ein Magazin-Cover in der Auslage gesehen, dass ihm besonders gut gefallen habe. Ander mutmaßten, er habe einfach Edeka mit McDonalds verwechselt und wollte sich beim “Drive In” einen Kaffee holen.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus