Thomas Tomaschek plant Aktion gegen Baumfrevel an der Rottach
“Du kranker, hirnloser Mensch”

von Filiz Eskiler

Anwohner und Grünen-Politiker Thomas Tomaschek sind fassungslos. Bereits seit etwa einem Jahr werden in Rottach-Egern ständig neu gepflanzte Jungbäume mutwillig zerstört. Nun möchte Tomaschek dieses Verhalten nicht mehr stumm hinnehmen und formuliert deutliche Worte.

Thomas Tomaschek (BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN) richtet sich mit klaren Worten an Unbekannte, die ständig Jungbäume in Rottach-Egern zerstören. / Quelle: Thomas Tomaschek

Schon im November 2020 hat der Verkehrsverein Rottach-Egern eine Anzeige erstattet. Fünf Bäume, im Rahmen des Baumkreises 2020 gepflanzt, wurden abgeknickt. Sie wurden neben dem Rottachdamm zwischen Birkenmoos und Kalkofen vom Verkehrsverein zur Verschönerung gepflanzt. Etwa einen Monat zuvor wurden bereits zwei weitere Bäume zerstört. (“Polizei: ‘Pure Dummheit oder Frust?'”).

“Der Baum-Vandale an der Rottach ist wieder aktiv und so stark wie seit Langem nicht”, berichtet nun Thomas Tomaschek (BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN). Seit den ersten Vorfällen würden immer wieder neu gepflanzte Bäume des Lehrpfads umgeknickt und mutwillig zerstört werden. “Wir haben am Damm kaum noch intakte Jungbäume!”, macht Tomaschek deutlich.

Anwohner in Rottach seien aufgebracht und verzweifelt, der Vorsitzende des Ortsverbands Tegernseer Tal selbst ist wütend und fassungslos. Deshalb hat er sich dazu entschlossen, nicht länger zu warten und hat einen Steckbrief verfasst – adressiert an den Täter oder die Täterin (siehe Bild oben). Tomaschek erklärt:

Den Steckbrief werde ich am Montag um 10 Uhr circa 10 Mal entlang des Lehrpfads aufhängen. Treffpunkt ist um 10 Uhr bei Brücke Birkenmoos.

Damit möchte er dem Unbekannten oder der Unbekannten zeigen, dass dieses Verhalten nicht mehr stumm hingenommen wird.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus