Dürnbacher Christkindlmarkt eröffnet Adventszeit

von Maxi Hartberger

Trotz eher bescheidenem Wetter strömten gestern zahlreiche Besucher auf die Adventsmärkte im Tal. Den Anfang machte der traditionelle und beschauliche Christkindlmarkt in Dürnbach. Wir haben einige schöne Momente festgehalten.

Ab 12 Uhr genossen gestern zahlreiche Einheimische und Besucher die Stimmung auf dem Dürnbacher Christkindlmarkt.

Drei Grad und Nieselregen – das Wetter hätte am ersten Adventssamstag besser sein können. Doch die Gmunder sind hart im Nehmen und so wundert es nicht, dass der Dürnbacher Christkindlmarkt nach zwei Jahren Pandemie-Abstinenz gesteckt voll war.

Kinder tollten herum, Menschen tranken den ersten Glühwein im Jahr, Gmunder Vereine verkauften verschiedenste Leckereien und Dekorationen. Während die Kapelle weihnachtliche Lieder anstimmte und das Feuer knisterte, kam erstmals richtig Weihnachtsstimmung auf.

Da der Dürnbacher Christkindlmarkt an nur einem Tag stattfindet, ist er vor allem für die Gmunder etwas besonderes. Doch auch heute, am ersten Adventssonntag, finden natürlich die klassischen Märkte rund um den See statt. Eine Übersicht über alle großen und kleinen Märkte findet ihr hier.

Anzeige

Wir haben dem Christkindlmarkt auf dem Dorfplatz in Dürnbach einen Besuch abgestattet und die Stimmung in einigen Bildern festgehalten:

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Advent Aktuelles

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus