Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Montgolfiade war trotz Pandemie und Sturm ein Erfolg

Ein paar Traumtage für Ballonfahrer am Tegernsee

Von Nina Häußinger

Die Montgolfiade ist jedes Jahr ein großes Highlight für das Tegernseer Tal. Auch wenn es heuer kein Rahmenprogramm gab, ziehen die Veranstalter ein positives Fazit.

Bunte Ballons bei schönstem Wetter über dem Tegernsee

Die Voraussetzungen für die diesjährige Tegernseer Tal Montgolfiade, die vom 30. Januar bis zum 6. Februar stattfand, waren zu Beginn alles andere als ideal: Tagelange Schneefälle, Sturm und zudem kurzfristige, corona- und quarantänebedingte Absagen machten es den Veranstaltern, der Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT), sowie den Teams nicht leicht.

Obwohl die Starts der ersten Tage ganz ausfallen mussten, konnte es in der zweiten Wochenhälfte dann so richtig losgehen – bei teilweise traumhaften Wetterbedingungen. Sportlich ging es gleich beim Auftakt zu, bei der Fuchsjagd. (Wir berichteten) Den Siegerpokal holte sich Sven Göhler aus Dieblich, gefolgt von Dolores Deimling aus Frankenthal und Julian Brüggenkamp aus Babenhausen. TTT-Veranstaltungsleiter Peter Rie zeigt sich zufrieden:

Das Event hat uns heuer vor etliche Herausforderungen gestellt. Wir sind aber erleichtert, dass wir am Ende doch drei Startzeiten hinbekamen. Fernsehteams von ZDF, BR und München TV haben vor Ort berichtet. Dass alle beteiligten Piloten bei der nächsten Montgolfiade wieder am Start sein werden, freut uns sehr und zeigt, dass wir in der Heißluftballon-Szene ein gefragter Standort sind.

Die Montgolfiade 2022 musste pandemiebedingt anders ablaufen als in den vergangenen Jahren: Es gab kein Rahmenprogramm wie Bühnenshows, Musik oder den kulinarischen Markt und damit kein publikumswirksames Event direkt an der Seepromenade in Bad Wiessee.

Die Veranstaltung wurde bewusst in einem kleineren Format gestaltet. Die Gewichtung lag verstärkt auf den Ballonteams. 13 Teams aus ganz Deutschland waren wieder vor Ort – fünf weniger als angemeldet. Corona- und quarantänebedingt konnten mehrere Teams nicht anreisen oder mussten früher abreisen.

Der Start in Bad Wiessee am Donnerstag

Für die Ballonstarts gab es verschiedene Startplätze, unter anderem das ehemalige Spielbank-Gelände an der Seepromenade in Bad Wiessee und am Sonnenbichl. Die Montgolfiade wurde erneut in Kooperation mit dem Deutschen Freiballonsportverband (DFSV) ausgerichtet. Startleiter Nicholas Seyfert-Joiner und Stellvertreter Hans Peters koordinierten die Ballonstarts, Meteorologe Michael Noll (ehemaliger Mitarbeiter Deutscher Wetterdienst) kümmerte sich um das Wetterbriefing.

Auf unserem Instagram-Account findet ihr tolle Videos zum Event am Tegernsee.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme