Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

BR berichtet über Traditions-Verein D'Leonhardstoana

Ein Stück Kreuther Waldfest-Geschichte

Von Maxi Hartberger

Am Sonntag ist es endlich soweit: Nachdem aufgrund des schlechten Wetters das Leonhardstoana Waldfest verschoben wurde, soll es dieses Wochenende klappen.

Und wer es bis Sonntagabend nicht mehr aushält, kann sich schon jetzt auf das Traditionsfest mit einer besonderen Reportage des Bayerischen Rundfunks einstimmen.

Vorstandsvorsitzender Josef Sanktjohanser im Gespräch mit BR-Moderatorin Uschi auf dem  Kreuther Waldfest
Vorstandsvorsitzender Josef Sanktjohanser im Gespräch mit BR-Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz auf dem Kreuther Waldfest / Zum Video auf das Bild oder den unten stehenden Link klicken.

Der Trachtenverein D’Leonhardstoana war am vergangenen Sonntag gezwungen, sein Waldfest aufgrund des Regenwetters zu verschieben. Doch auch für den Verschiebetermin an diesem Sonntag, den 3. August, sind die Wettervorhersagen unbeständig. Vorstandsvorsitzender Josef Sanktjohanser ist trotzdem zuversichtlich:

Noch hoffen wir auf eine Besserung des Wetters für das Wochenende. Denn der momentane Stand ist: Wir ziehen’s durch.

Das heißt, das Trachtenwaldfest der Leonhardstoana findet wie geplant statt. Los geht es um 10 Uhr beim Frühshoppen zur Oimsumma Musi aus Mittenwald. Ab 13 Uhr spielt dann die Rottacher Blasmusi. Für das Wohl der Besucher ist natürlich mit Hendl, Brotzeit, Kuchen, Bier und anderen Getränken gesorgt.

Und wer sich bisher noch nicht mit der traditionsreichen Geschichte des Vereins auskennt, für den haben wir einen Tipp. In der Reihe „Uschis Vereinsgeschichten“ des Bayerischen Rundfunks werden wöchentlich bayerische Vereine vorgestellt. Vergangenen Freitag gab es einen Beitrag über die Leonhardstoana und den Vinzentiusverein, in dem Mitglieder sowie Vereinsalltag und -geschichte vorgestellt werden.

Vereinsgeschichte reicht bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts

In der Sendung erzählt Ludwig Hörth, Ehrenmitglied des Trachtenvereins D’Leonhardstoana, BR-Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz viel über die Geschichte und Traditionen des Vereins. Gegründet wurde er nämlich schon im Jahre 1908, als acht junge Männer ein Johannisfeuer auf dem 1.449 Meter hohen Leonhardstein entfachten und danach einen „Tischverein“ gründeten.

1924 wurde dann die eigene Vereinshütte eingeweiht. Zwar wurde das ursprüngliche Gebäude auf dem Leonhardstoana Hof 1981 durch ein anderes ersetzt, doch das Trachtenwaldfest findet bis heute auf dem traditionsreichen Platz in Kreuth statt.

Auch das Rottacher Waldfest findet statt

Wer mehr über die Geschichte und die Traditionspflege der Leonhardstoana erfahren möchte, kann sich in der BR Mediathek die gesamte Folge ansehen. Die TS hält Sie auf dem Laufenden, falls der Waldfest-Termin nochmals verschoben wird.

Wer bis Sonntag nicht auf Hendl und Maß verzichten möchte, kann sowohl heute ab 17 Uhr als auch am morgigen Samstag ab 15 Uhr das Waldfest des Skiclubs Rottach-Egern auf dem Waldfestplatz Lori-Feichta besuchen. Wie Vorstandsvorsitzender Albert Meier bestätigt, findet das Waldfest wie geplant statt, sodass einem langen Waldfest-Wochenende nichts mehr im Wege steht. Außerdem findet auf dem Waldfestplatz in Abwinkl auch noch das Waldfest der Wiesseer Trachtler statt.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme