Während Bayernspiel in München
Einbruch in Thomas Müllers Haus in Otterfing

von Simon Haslauer

Mehrere Medien berichten, dass gestern in das Haus von Thomas Müller in Otterfing eingebrochen wurde. Es fehlen Gegenstände und Bargeld im unteren sechsstelligen Bereich. Jetzt hat die Polizei weitere Informationen.

Während Thomas Müller gestern Abend auf dem Platz stand, wurde in sein Haus eingebrochen / Quelle: picture alliance/dpa | Sven Hoppe

Update vom 14.09.2022 – 13.41 Uhr

Laut diversen Medienberichten wurde gestern in das Haus von Thomas Müller in Otterfing eingebrochen. Der Nationalspieler absolvierte während der Tatzeit gerade ein Champions-League Spiel gegen den FC Barcelona in München. Auch Müllers Frau Lisa soll sich im Stadion befunden haben. Zudem hatte Müller auch noch Geburtstag.

Doch nach dem Abpfiff und dem gewonnenen Spiel machte sich Müller schnell vom Acker. “Privater Termin”, habe es gegenüber Reportern geheißen.

15 Streifenbesatzungen, ein Diensthund und ein Hubschrauber

Bei dem Einbruch wurden Gegenstände im “unteren sechsstelligen Bereich” gestohlen. Die Täter konnten bei Ankunft der Polizei durch den Garten in die Nacht verschwinden. Nun gibt es weitere Informationen seitens der Polizei.

Auf Nachfrage berichtet das Polizeipräsidium Oberbayern-Süd, es habe nur wenige Minuten gedauert, bis die Polizei auf den Alarm reagierte und die erste Streife vor Ort war. Die Mitteilung über den Einbruch selbst sei über eine private Sicherheitsfirma eingegangen. Am Einsatz selbst waren schlussendlich 15 Streifenbesatzungen, ein Polizeihubschrauber sowie ein Diensthund beteiligt. Viel Muskelkraft für einen Einbruch. Ist das Standardprozedur? Aus dem Polizeipräsidium heißt es:

Jeder Einsatz ist anders. Es gibt keine pauschale Bewertung. In diesem Fall ja, da die unbekannten Täter gerade geflüchtet waren.

Außerdem sei der Hubschrauber sowie der Diensthund “kurz nach Bekanntwerden des Vorfalls” gerufen worden. Wie die Ermittlungen jetzt weitergehen, bleibt vorerst geheim. “Aus ermittlungstaktischen Gründen können zu kriminalpolizeilichen Maßnahmen keine Auskünfte erteilt werden”, betont die Polizei.

Fußballer werden immer wieder Opfer von Einbrüchen. So auch vor Kurzem der polnische Fußballer Robert Lewandowski. Ihm wurde vor etwa einem Monat seine Luxusuhr beim Autogramme schreiben aus dem Auto gestohlen. Lewandowski stand gestern übrigens auch auf dem Fußballfeld – jedoch auf der Seite des FC Barcelonas.

Update vom 14.09.2022 – 12.04 Uhr

Wie berichtet, wurde gestern in ein Haus in Otterfing eingebrochen. Jetzt wird durch mehrere Medienberichte bekannt, dass es sich wohl nicht um irgendein Haus gehandelt hat. Die Täter sollen sich das Haus von Thomas Müller und seiner Ehefrau Lisa ausgesucht haben.

Während des Einbruchs stand der Bayernspieler, der zudem gestern auch noch Geburtstag hatte, gerade in der Champions League gegen den FC Barcelona auf dem Platz. Die bisher unbekannten Täter haben in dieser Zeit Schmuck und andere Wertgegenstände im sechsstelligen Bereich mitgehen lassen. Der 33-Jährige hat vom Einbruch wohl direkt nach dem Spiel erfahren. Er gab keine Interviews mehr und machte sich direkt auf den Weg nach Hause.

Ursprüngliche Meldung

Mehrere unbekannte Täter sind am gestrigen Dienstag in ein Einfamilienhaus in Otterfing eingebrochen. Es wurden Schmuck, Bargeld sowie Wertgegenstände im mittleren sechsstelligen Bereich gestohlen. Das berichtet das Polizeipräsidium Oberbayer-Süd. “Über eine Alarmzentrale ging gestern Abend gegen 22.00 Uhr bei der Polizei die Mitteilung über einen Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Gemeinde Otterfing ein”, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Daraufhin machten sich sofort mehrere Streifen auf den Weg nach Otterfing. Als die erste Streife wenig später am Einsatzort ankam, gaben zwei Einbrecher sofort Fersengeld. Beide flüchteten durch den Garten in die dunkle Nacht. Auch nachkommende Einsatzkräfte mit Suchhunden sowie ein Polizeihubschrauber konnten die Geflüchteten nicht finden. Die Fahndung verlief erfolglos.

Bereits während der laufenden Fahndung übernahm der Kriminaldauerdienst die ersten Ermittlungen am Tatort. Zuständigkeitshalber wird jedoch die Kripo Miesbach den Fall betreuen. Die sucht aktuell nach möglichen Zeugen. Habt ihr am Dienstag verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Ortsteil Wettlkamm gesehen? Eure Hinweise nimmt die Kripo Miesbach unter der Nummer 08025 299 0 an.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus