Das aktuelle TS-Kalenderblatt
Eine Ode an den Charme des Winters

von Ursula Weber

Ein Winter wie im Bilderbuch bietet uns in diesem Jahr das Tegernseer Tal. Es lässt uns wieder zum Kind werden, meint unsere Autorin Ursula Weber. Ein Text von Staunen, Lächeln und Leichtigkeit…

Unser aktuelles TS-Kalenderblatt von Laetitia Schwende.

Goldenes Sonnenlicht, frisch geweißelte Landschaften und ständig wechselnde Wolkenformationen – manchmal hat man den Eindruck, dass sich dieser Winter besonders viel Mühe gibt, uns mit den schönsten Stimmungen zu verwöhnen. Kaum ein Spaziergang, der ohne den Griff zum Handy oder Fotoapparat auskommt, um auch noch das 101. Bilderbuch-Motiv festzuhalten. Und man freut sich wie ein Kind – oder eine Schneekönigin -, wenn man am Abend das schönste davon an Freunde verschickt.

Es ist eine der besonderen Eigenarten der frostigen Jahreszeit, dass sie uns wieder Kind werden lässt. Wenn der Schnee in dicken Flocken vom Himmel tanzt! Wenn Blätter, Knospen und Zweige von Raureif überzogen im Sonnenlicht glitzern, als wären sie mit Diamanten besetzt! Wenn das lautlose Weiß sich über Häuser, Wiesen und Wälder breitet, dabei manch Hässlichkeit behutsam zudeckt und unter winterlichem Charme verschwinden lässt…

Anzeige

Dann ergreift uns ein Staunen, ein Lächeln und eine Leichtigkeit, wie wir sie oft noch aus Kindertagen kennen. Als wir frei von Alltagssorgen, das Leben so nahmen, wie es gerade war. Als wir ganz im Schnee und im Bau von Burgen versanken. Als wir johlend mit dem Schlitten die Hänge hinuntersausten, die wir zuvor schnaufend hinaufgestapft waren. – Aber wer sagt eigentlich, dass dies der Vergangenheit angehört?! Also nichts wie raus und ran an die Schneemänner, die zumindest bis zum nächsten milderen Wochenende unsere kindlichen Gemüter erfreuen!

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus