Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
1127

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Stahlrampe vor KIK in Rottach geklaut

Einfach mitgenommen

Von Christopher Horn

Die Diebstähle im Tal werden immer merkwürdiger. Über Pfingsten entwendeten Unbekannte vor dem KiK in Rottach-Egern eine Stahlrampe. Doch was sich auf den ersten Blick nutzlos anhört, könnte System haben.

Stahl hat auf dem Schwarzmarkt einen erheblichen Materialwert.

Anzeige | Hier können Sie werben

Über Pfingsteb entwendeten Unbekannte eine Stahlrampe vor dem KIK in Rottach-Egern
Über Pfingsten klauten Unbekannte eine Stahlrampe vor dem KIK in Rottach-Egern

Eigentlich war alles wie jeden Morgen als die Mitarbeiterin des Rottacher KIK Filiale in der Ludwig-Thoma-Straße gestern früh den Laden näherte. Doch eines fiel ihr sofort auf. Die massive Stahlrampe vor dem Eingang des KIK war verschwunden. “Das muss irgendwann über die Feiertage passiert sein. Wir haben es erst gestern früh bemerkt”, so die Mitarbeiterin heute auf Nachfrage. Die Polizei geht somit davon aus, das die Rampe irgendwann zwischen Samstag Abend und Dienstag früh gestohlen wurde.

Gegenwert von 2.000 Euro

Sie diente als Übergang der Stufe vom Gehweg in das Geschäft und sollte das Herausfahren diverser Kleiderständer und Verkaufswägen vom Laden auf den Gehweg oder den Vorverkaufsbereich erleichtern. “Die Rampe war zwar relativ schwer, ein kräftiger Mann wäre aber wohl in der Lage gewesen, sie alleine zu tragen”, vermutet die Kassiererin. Der Wert der Rampe wird auf rund 2.000 Euro beziffert. Ob der oder die Täter den Aufgang klauten, um den Stahl auf den Schwarzmarkt zu verkaufen ist derzeit noch unklar. Anwohnern zu Folge wurden in der letzten Zeit in Rottach-Egern auch vermehrt Stahl-Gartenmöblel von Terrassen entwendet.

Die Polizei Bad Wieseee konnte uns das auf Nachfrage nicht bestätigen, ausschließen wollte sie es aber auch nicht. “Bei uns wurde nichts zur Anzeige gebracht, Stahl hat aber einen gewissen Marktwert auf dem Schwarzmarkt”, so eine Beamte heute auf Nachfrage. Sachdienliche Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Wiessee unter der Telefonnummer 08022 / 98 78 – 0.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme