Einsturzgefährdete Brücke wird saniert – Tegernseerstimme

Waakirchen muss reagieren

Einsturzgefährdete Brücke wird saniert

Gleich zwei Brücken und ein Gehweg müssen in Waakirchen saniert werden. „Marode und einsturzgefährdet“, so lautete das Brücken-Resümee der Gemeinde. Und der zu sanierende Gehweg? Über den schimpfte man wohl schon vor 20 Jahren…

Der Rinnenbach am Ötzweg in Waakirchen – momentan führt er wenig Wasser.

Am Ötzweg in Waakirchen läuft eine Brücke über den Rinnenbach. Und die ist „ziemlich marode“, wie Bürgermeister Sepp Hartl in der gestrigen Gemeinderatssitzung mitteilte. Obwohl die Brücke schon vor einem möglichen Einsturz gesichert worden sei, sei der Zustand „alles andere als gut“, so Hartl.

Ein Lenggrieser Ingenierbüro habe deshalb einen Ersatzbau empfohlen. Außerdem sei eine „Böschungssicherung“ erforderlich. Einstimmig beschloss der Gemeinderat deshalb, sich mit dem Kommunalen Zweckverband in Verbindung zu setzen und geeignete Angebote einzuholen.

Kein Metall zur Brückenabsicherung

Auch die Brücke über die Gaißach am Bergweg Sigrizparkplatz müsse man nachrüsten, teilte der Bürgermeister mit. Scherzhaft fügte er im Hinblick auf die vorausgegangene Diskussion zum Holz- oder Massivbau des neuen Schaftlacher Kindergartens hinzu: „Ihr seid für Holz, oder?“ Er erntete Gelächter.

Gwendolin Kalch (SPD) fragte vorsichtig nach, ob man denn die „Seitenplanken“ aus Metall machen könne, woraufhin Hartl entgegnete: „In der Natur sollte man nicht mit Metall umeinander tun.“ Einstimmig beschloss der Gemeinderat auch hier, entsprechende Angebote einzuholen.

Gehweg an der Buchkogelstraße voller Wurzeln

Zuletzt stand die Sanierung des Gehweges von der Buchkogelstraße Richtung Norbert Kerkel Straße in Schaftlach auf der Tagesordnung. Hartl: „Über den Weg haben die Leute schon vor ungefähr 20 Jahren geschimpft.“ Dieser habe sehr viele Wurzeleinwüchse und benötige dringend eine neue Asphaltschicht.

Geschätzte Kosten: 8.032,50 Euro brutto. Ohne Diskussionen und „nach einer kurzen Beratung“, wie Hartl mit einem Lächeln im Gesicht zu Protokoll gab, entschied sich der Gemeinderat auch hier dafür, entsprechende Angebote einzuholen.

Ach ja, und dann war da ja noch die Mariensteiner Brücke über den Festenbach, die man für 17.850 Euro wieder in Stand setzen müsste. Auch hier wurde beschlossen, den Auftrag öffentlich auszuschreiben.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme