Standortfrage zum Wiesseer Eisplatz geklärt

Eisfläche kommt auf Sportplatz

Von Nicole Kleim

Über 90 Jahre tummelten sich Eisläufer und Eisstockschützen auf dem Natureisplatz an der Wiesseer Freihausstraße. Bis der Eigentümer eigene Ziele verfolgte. Also suchte die Gemeinden nach einem neuen Standort – und fand ihn jetzt auch.

Der Sportplatz Bad Wiessee wird künftig im Winter als Eisplatz dienen
Im hinteren Bereich des Wiesseer Sportplatzes entsteht der neue Eisplatz.

Der neue Eisplatz entsteht auf dem Wiesseer Sportplatz in der Hagngasse. Im Herbst soll es nach Aussage von Bauamtsleiter Thomas Holzapfel mit den Vorbereitungen losgehen. Jetzt komme erstmal die Ferienzeit, aber Anfang Oktober werde man sich auf alle Fälle mit allen Beteiligten zusammensetzen, um die Details zu besprechen, teilt er auf Anfrage mit.

Noch im Mai diskutierte der Wiesseer Stadtrat über Standort-Alternativen für den ehemaligen Natureisplatz in der Wiesseer Freihausstraße. In Frage kamen die Wiese südlich des Zeiselbachs an der Seepromenade, die Fläche vor dem Pavillon am Wintermarkt, der Platz vor dem Haus des Gastes, die Wiese am Prinzenruhstüberl sowie der Kurpark Bad Wiessee.

Doch schon damals wollten einige Anwohner von solchen Alternativen nichts wissen. Ihre Befürchtung: zuviel Durchgangsverkehr, zu viele parkende Autos und Lärm. Eine nahezu perfekte Lösung schien dagegen die schattige, asphaltierte Seitenfläche auf dem Wiesseer Sportplatz zu sein, wie Bürgermeister Peter Höß zu jener Zeit wissen ließ. Eine Eisfläche würde die Freizeitanlage aufwerten, sagte er damals. Außerdem wären sowohl Eisläufer als auch Eisschützen dort gut aufgehoben.

Gesagt, getan. Ohne großen Aufwand ist die kleine Teerfläche unterhalb der Tribüne nun in der kalten Jahreszeit zum Schlittschuhfahren und Eisttockschießen nutzbar. Auch Umkleiden und sanitäre Anlagen gibt es bereits vor Ort. Wintersportler dürfen sich also auf den Winter freuen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme