Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Außerdem: Video von Dr. Straßmüller sorgt für Aufsehen

Erweitertes Impfangebot wegen steigender Nachfrage

Von Redaktion

Die hohe Corona-Inzidenz hat im Landkreis Miesbach einige Folgen. Ab morgen gelten verschärfte Regelungen, heute tritt bereits eine Allgemeinverfügung in Kraft. Bezüglich der Weihnachtsmärkte gibt es bereits erste Absagen aus Gmund. Für Aufsehen sorgte außerdem ein Youtube-Video von Dr. Straßmüller.

Ab morgen treten verschärfte Regeln im Landkreis Miesbach in Kraft, außerdem wird das Impfangebot erweitert. / Quelle: Tegernseer Stimme

Die Corona-Inzidenz hält den Landkreis Miesbach weiterhin in Atem. Heute liegt die Inzidenz bei 716, und ist damit immer noch deutschlandweit die höchste. Im Landkreis ist nun die Nachfrage nach Impfangeboten gestiegen, wie das Landratsamt (LRA) Miesbach berichtet. Pressesprecherin Vanessa Schallmoser erklärt:

Die Regierung von Oberbayern bewilligte soeben den Antrag des Impfzentrums des Landkreises, die Kapazitäten des Impfzentrums aufgrund der gestiegenen Nachfrage wieder hochzufahren.

Ab kommenden Montag werden daher die Öffnungszeiten angepasst. Von Montag bis Sonntag ist das Impfzentrum von 14 Uhr bis 20 Uhr geöffnet.

Erste Weihnachtsmärkte abgesagt

In Gmund hat man sich auf Grund der Lage im Landkreis und im Krankenhaus gegen den Nikolaus- und Christkindlmarkt entschieden. Über die drei Adventsmärkte in Tegernsee, Rottach-Egern und Bad Wiessee soll nächste Woche entschieden werden. Auch das Jugendsingen des Oberlandler Gauverbands am 7. November wurde heute abgesagt. Genauere Infos könnt ihr hier nachlesen.

Ab morgen gelten in Bayern verschärfte Regelungen. Im Landkreis Miesbach gilt auf Grund einer Allgemeinverfügung schon ab heute die 2G-Regelung bei allen öffentlichen und privaten Veranstaltungen in nicht-privaten Räumlichkeiten. Landrat Olaf von Löwis erklärt in einem Statement auf Instagram:

Wir müssen sofort handeln, um unser Krankenhaus vor dem Kollaps zu schützen. Die Zahlen steigen täglich weiter an, deshalb können wir auch nicht auf die bayerischen Verschärfungen warten.

Es sei ein drastischer Schritt, aber „es hilft nichts“, so der Landrat. Eine Übersicht mit allen Regelungen, die den Landkreis Miesbach betreffen, haben wir für euch hier zusammengestellt.

Straßmüller zur pandemischen Situation in Miesbach

Über den öffentlichen Youtube-Account von CSU-Politiker Alexander Radwan hat Dr. Thomas Straßmüller ein Video zur pandemischen Situation veröffentlicht. Er ist unter anderem Vorsitzender des ärztlichen Kreisverbands Miesbach und Leiter des Impfzentrums. In dem sechsminütigen Video betont er, dass das Gesundheitssystem massiv unter Druck gerät:

Wir können nicht garantieren, dass wir das gewohnt hohe Niveau der medizinischen Versorgung weiterhin aufrechterhalten können.

Ein Großteil der Bevölkerung habe mittlerweile ein Impfangebot bekommen, weshalb der Staat nun „nicht mehr alles bis ins Detail“ regeln werde. Die Verantwortung liege nun auch bei den Bürgern. „Das heißt im Umkehrschluss: nicht alles, was momentan erlaubt ist, ist auch sinnvoll und ungefährlich“, so Straßmüller.

Der Arzt geht davon aus, dass dieser Winter ein sehr schwieriger wird. „Wir Ärzte sind uns aber auch sicher, dass nach diesem Winter ein großer Anteil der Bevölkerung geimpft, genesen oder sogar beides sein wird“. Das gesamte Video könnt ihr hier anschauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Änderungen bei den Wissenschaftstagen Tegernsee

Corona-bedingt ergeben sich außerdem einige Änderungen beim Programm der diesjährigen Wissenschaftstage Tegernsee. Die Veranstaltung am 7. November fällt aus, die Veranstaltung am 14. November ändert sich von einer Präsenz- in eine Online-Veranstaltung via Zoom. Anmeldung sind bei der Tourist-Information Tegernsee möglich, telefonisch via 08022 / 9273862, oder per Mail an wissenschaftstage@tegernsee.de.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme