Fahrerflucht nach Rempler – 4.000 Euro Schaden

von Steffen Greschner

Teure “Parkrempler” und ihre Verursacher: ein immer wiederkehrendes Mysterium. Vor allem, wenn der Schaden, wie im aktuellen Fall, 4.000 Euro beträgt. Die Polizei wertet das dann als Fahrerflucht, und die wird teuer – falls der unbekannte Verkehrsteilnehmer ausfindig gemacht werden kann.

Ganz aktuell geht es um einen Fall am Leeberg in Tegernsee, bei dem der Pkw eines Kreuthers erheblich beschädigt wurde. Aber lesen Sie selbst in der original Polizeimeldung:

Aktuelle Meldung der Inspektion Bad Wiessee

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus