Strecken München – Rosenheim – Kufstein/Salzburg

Fahrplanänderungen beim Meridian

Holzkirchen, 14. Juni 2019: Bauarbeiten der DB Netz AG bedeuten zwischen 21. und 24. sowie zwischen 29. und 30. Juni Änderungen in den Fahrplänen des Meridian. Auf den Strecken München – Rosenheim – Kufstein/Salzburg führen die Baumaßnahmen zu Fahrplanänderungen, Haltausfällen und zwischen Grafing und Rosenheim in beiden Richtungen zu Schienenersatzverkehr. Einige Züge beginnen bzw. enden erst in Grafing-Bahnhof, Fahrgäste können zwischen München und Grafing- Bahnhof die S-Bahn und die Südostbayernbahn nutzen.

Im Zuge der Bauarbeiten der DB Netz AG auf den Strecken des Meridian, kommt es weiterhin zu Änderungen in den Meridianfahrplänen. Zwischen 21. und 24. sowie zwischen 29. und 30. Juni 2019 bringen die Bauarbeiten Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr zwischen Grafing-Bahnhof und Rosenheim mit sich. Einige Züge der Verbindung München – Salzburg beginnen bzw. enden in den Abendstunden in Grafing-Bahnhof und Fahrgäste können zwischen München und Grafing die S-Bahnen und die Züge der Südostbayernbahn nutzen.

In der Nacht von Samstag, 15. Juni, auf Sonntag, 16. Juni ist die Strecke zwischen Grafing-Bahnhof und Rosenheim zwischen 23 Uhr und 5:30 Uhr für den Zugverkehr gesperrt, da kurzfristig und im Rahmen des Baus einer Eisenbahnüberführung eine zusätzliche Bohreinrichtung eingesetzt werden muss. Busse im Schienenersatzverkehr verbinden in diesem Zeitraum die Halte zwischen Grafing-Bahnhof und Rosenheim. Die Züge verbinden München mit Rosenheim über das Mangfalltal (Holzkirchen), weswegen sich die Fahrtzeiten je Verbindung um ca. 25 Minuten verlängern. Zwischen München Hbf und Grafing-Bahnhof können Fahrgäste die S-Bahn nutzen.

Der Meridian bietet wie gewohnt auf seiner Webseite (www.meridian-bob-brb.de) Sonderfahrpläne zum Download an.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme