Tegernseerstimme
Newsletter Tegernseer Stimme Anmeldung

Temperatur Tegernsee 17,1°C

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Faszination Poker – alles über den Volkssport

Von Redaktion

Pokern ist auch in unserer Region groß im Kommen, ob digital oder analog. Das fesselnde Kartenspiel begeistert eben nicht nur Wild West Cowboys und Mafia-Paten, ganz im Gegenteil! Oftmals ist es gerade der sogenannte kleine Mann von nebenan, der vom Pokern in den Bann gezogen wird. Und manchmal – allerdings in sehr seltenen Fällen – räumt er bei einem großen Turnier sogar einen Millionengewinn ab. Was ist dran an dem neuen Volkssport?

Photo by fielperson (Author), Pixabay Licence (Licence)

Einfache Grundausstattung und vielfältige Einstiegsmöglichkeiten

Zum Pokern braucht es gar nicht viel: Es genügt ein normales Kartenset und irgendetwas, das sich als Einsatz nutzen lässt. Ob nun Jetons, Hosenknöpfe oder echtes Geld ist im Grunde ganz egal, wenn es darum geht, einfach nur Spannung und Spaß zu erzeugen. Auch die Regeln sind gar nicht so schwierig wie sie auf dem ersten Blick scheinen. Im “learning by doing” lassen sie sich recht schnell verinnerlichen, viele Anfänger orientieren sich auch zwischendurch an Video Tutorials, die es ohnehin zuhauf im Netz gibt. Ein privater Kartenspielabend ist also ganz leicht organisierbar, und zwar schlicht am heimischen Wohnzimmertisch ohne großes Brimborium. Mittlerweile gibt es zudem eine Vielfalt von Möglichkeiten, Poker online zu spielen, wahlweise mit Echtgeld oder Spielgeld. Das verschafft Übung und dient manchmal auch als praktische Zugangsmöglichkeit für hoch dotierte Turniere.

Poker-Turniere auch als Kaderschmiede für Newcomer

An der Turnierversion zeigt sich das wahre Potenzial des Pokerspiels. Ob im Internet oder live vor Ort im Casino, nirgendwo sonst spielen die Fertigkeiten der Teilnehmer eine so große Rolle wie hier. Besonders bei der digitalen Form des Turnier-Pokers, wo einzelne Partien im Minutentakt starten, können Anfänger regelrechte Instant-Erfahrungen sammeln. Aber auch die lokalen Spielbanken gehen mehr und mehr dazu über, Turniere für Einsteiger auszurichten.

Doch es gibt noch einen weiteren, ganz anderen Weg, sich dem Ernst des Pokerspiels zu nähern, und zwar ganz ohne selbst Karten in der Hand zu halten. Das funktioniert über die zahlreichen Live-Streams, zum Beispiel auf YouTube und Twitch, wo sich nicht nur erfahrene Profis tummeln, sondern auch solche, die sich auf dem Weg dorthin befinden. Als Zuschauer besteht die Möglichkeit, von den ganz Großen zu lernen und sogar per Chat mit den teilweise berühmten Streamern in Kontakt zu treten. Das Pokerspiel hat also nicht nur ein sehr modernes, sondern auch ein facettenreiches Gesicht bekommen, das sogar weit abseits der mondänen Casinoatmosphäre hervorragend existieren kann.

Ob online oder analog: facettenreiches Spiel mit Kurzweile-Effekt

Pokern ist übrigens nicht gleich Pokern. Dieses Spiel besitzt nicht nur eine einzige spielbare Variante, sondern unzählbar viele. Am weitesten verbreitet ist das Texas Hold’em, das zumeist auch in Filmen und Büchern vorkommt. Auch der Bekanntheitsgrad von Omaha, Seven Card Stud und Speed Poker kann sich sicherlich sehenlassen. Das Speed Poker ist relativ neu, es wurde für den Online-Bereich erfunden und geht viel schneller über die Bühne als jedes andere Pokerspiel. Ihm liegen normalerweise die Regeln von Omaha oder Texas Hold’em zugrunde, gespielt werden kann es sowohl als Cash Game als auch im Rahmen eines Turniers. Daneben gibt es noch eine Menge weiterer berühmter Versionen, die dem Spiel eine schöne Flexibilität verleihen und garantiert keine Langeweile aufkommen lassen.

Eine prickelnde Mischung aus Zufall und kühner Strategie

Aber dominiert beim Pokern nicht einfach nur der Zufall? Nein, eben nicht! Natürlich kann niemand sein Anfangsblatt selbst bestimmen, das hängt sozusagen vom blinden Schicksal ab. Doch was aus diesem Blatt schlussendlich wird, das lässt sich durchaus beeinflussen und zwar mithilfe von strategischem Denken und geschicktem Täuschen. So hat sich das Sprichwort etabliert, dass Pokern dann ein Zufallsspiel ist, wenn nur eine Hand gespielt wird.

Es wird aber zum Geschicklichkeitsspiel, wenn aus einer Hand ein paar tausend werden. Auf Dauer zahlt sich das strategische Agieren im Pokern immer aus, auch wenn die eine oder andere Runde aus Zufallsgründen verlorengeht. Wer in diesem Kartenspiel groß abräumen möchte, braucht deshalb Geduld, Disziplin und Durchhaltevermögen. Das kitzelt vor allem ehrgeizige Menschen zu echten Höchstleistungen und bringt sie dazu, harte Zeiten mit vielen Verlusten zu überstehen, um schlussendlich wie Phoenix aus der Asche zum Sieg zu steigen.

Photo by geralt (Author), Pixabay Licence (Licence)

Das Gewinnrezept ist pure Psychologie

Psychologie ist beim Pokern immer mit im Spiel, und zwar sich selbst und anderen gegenüber. Es gilt, die eigenen Emotionen zu bezähmen und das berühmt-berüchtigte “Pokerface” aufzusetzen, das niemand so recht durchschauen kann. Den großen Gewinn streicht eben nicht unbedingt derjenige mit den besten Karten ein, sondern eher die Person, die allen anderen suggeriert, sie habe ein echtes Siegerblatt auf der Hand. Dieser Aspekt ist wohl der spannendste Punkt von allen!


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme