Vom Bräustüberl in die Champions League

Von Martin

Ergänzung vom 18. Dezember / 16:49 Uhr:
Rekordmeister gegen Rekordmeister. David gegen Goliath. Oder FC Basel gegen den FC Bayern. Aber was hat das bitte mit dem Tegernsee zu tun?

Im Sommer hatte sich der FC Basel, damals noch unter Trainer Thorsten Fink, auf dem Fußballgelände des FC Rottach-Egern auf die Fußballsaison 2011/12 vorbereitet. Intensives Training, ein Vorbereitungsspiel und umfassende Regeneration stand auf dem Plan. Vor allem das „Regenerieren“ im Bräustüberl hat den Spielern und Betreuern scheinbar ganz gut getan.

Der FC Basel im Rahmen seines Tegernsee-Trainingslagers im Bräustüberl. Von links: Gustav Nussbaumer (Teammanager), Thorsten Fink (Trainer), Nnamdi Aghana (Techniktrainer), Alexander Dragovic (Abwehr), Roman Crevoisier (Torwarttrainer), Josef Zindel und Roger Keusch (Medienbetreuung), Heiko Vogel (Assistenztrainer), Marco Walker (Konditionstrainer). Quelle: Bräustüberl Facebook Seite

Denn mittlerweile ist es sechs Monate später. Der ehemalige Trainer Thorsten Fink hat beim Hamburger SV angeheuert, der Warngauer Heiko Vogel ist zum Cheftrainer aufgestiegen und der FC Basel steht sensationell im Achtelfinale der Champions League.

Spätestens seit zwei Wochen kennt jeder in der Schweiz Heiko Vogel. Die Medien erhoben den Warngauer zum Nationalhelden, nachdem es dem FC Basel unter seiner Leitung sensationeller Weise gelang den haushohen Favoriten Manchester United in der Gruppenphase der „Königsklasse“ mit 2:1 zu besiegen.

Und so schließt sich der Kreis: Die Auslosung für das Champions-League-Achtelfinale am Freitag Mittag ergab, dass Basel auf Bayern München treffen wird. Möglich, dass Trainer Heiko Vogel mit seinem Team wieder im Hotel Überfahrt in Rottach-Egern absteigt. Und vielleicht reicht es noch auch zu einem Bierchen im Bräustüberl.

Das Spiel in der Münchner Allianz-Arena findet übrigens am 13. März statt. Das Hinspiel steigt am 22. Februar in Basel.

Ursprünglicher Artikel vom 17. Juni mit der Überschrift: „Der FC Bayern der Schweiz hält Trainingslager in Rottach-Egern ab“
Nächstes fußballerisches Highlight für das Tegernseer Tal und die umliegende Region: Der 14-fache und aktuelle Schweizer Meister und mehrfache Europa League sowie Champions League Teilnehmer, der FC Basel, kommt am Samstag, den 25. Juni, für ein mehrtägiges Trainingslager nach Rottach-Egern.

„Der FC Basel ist wegen der vielen nationalen Erfolge in der Schweiz, so etwas wie der FC Bayern in Deutschland“, bekräftigt Gustav Nussbaumer, Team-Administrator des FC Basel.

Dauerregen: Rottach-Egerns Schlussmann Domingo Grafunder (l.) vereitelte 2010 so manche Chance, Foto: Hans-Jörg Sieger
Dauerregen: Rottach-Egerns Schlussmann Domingo Grafunder (l.) vereitelte 2010 so manche Chance, Foto: Hans-Jörg Sieger

Trainieren wird der Schweizer Traditionsverein auf dem Sportgelände des FC Rottach-Egern am Birkenmoos. Dafür wurde der „heilige“ Rottacher Rasen in den letzten Wochen geschont und gepflegt. Die Mannschaft um den ehemaligen FC Bayern Spieler und aktuellen FC Basel Trainer Thorsten Fink, wird wie bereits im vergangen Sommer wieder ideale Trainingsbedingungen vorfinden.

Trainingslager-Initiatoren: Trainer Thorsten Fink und Co-Trainer Heiko Vogel

Ebenso wird der FC Basel wieder im Hotel Überfahrt sein Quartier aufschlagen. „Dort ist man sehr gut untergebracht, man geht auf alle unsere Wünsche ein, es gibt Seminarräume und das Trainingsgelände ist in unmittelbarer Nähe“, freut sich Nussbaumer auf das Trainingslager am Tegernsee.

Auf Nachfrage, warum der FC Basel gerade an den Tegernsee kommt, um sich dort u.a. für die Champions League vorzubereiten, antwortet Nussbaumer: „Der Hauptgrund ist mit Sicherheit Trainer Thorsten Fink, der als FC Bayern Spieler unter Othmar Hitzfeld sehr gute Erfahrungen am Tegernsee gemacht hat. Außerdem sind die Rahmenbedingungen insgesamt sehr gut.“ Ein Grund ist vielleicht auch, dass FC Basels Assistenztrainer Heiko Vogel, der zusammen mit Fink einen DFB-Trainerlehrgang in Köln besuchte, seinen Wohnsitz in Warngau hat.

Schweizer Erstligist fordert bayerischen Bezirksligisten: Endstand 7:1 für die Eidgenossen, Foto Hans-Jörg Siegert
Schweizer Erstligist fordert bayerischen Bezirksligisten: Endstand 7:1 für die Eidgenossen, Foto Hans-Jörg Siegert

Besuch im Bräustüberl und Test gegen Kreisauswahl in Warngau

Im Rahmen des Trainingslagers ist wie 2010, neben öffentlichen Trainingseinheiten und einem Besuch im Bräustüberl sowie weiteren Freizeitaktivitäten am Tegernsee, auch ein Testspiel gegen eine Kreisauswahl auf dem Sportgelände des SV Warngau geplant. Anpfiff der Begegnung ist Dienstag, der 28. Juni, ab 18 Uhr.

Test gegen FC Rottach-Egern: „Das entscheidet sich kurzfristig“

„Ob wir wieder ein Spiel gegen den FC Rottach-Egern austragen werden, der im April einen Vereinsausflug nach Basel machte, wird sich noch kurzfristig zeigen“, so Nussbaumer, der auf viele weitere Testspiele u.a. gegen den FC Uzwil (25.06. in St. Gallen), eine Teilnahme am Tirol Cup gegen eine georgische Mannschaft (30. Juni), gegen Bukarest (2. Juli) und gegen die SpVgg Unterhaching (3. Juli) verweist.

Sollte es für den FC Rottach-Egern erneut zu einem Spiel gegen den FC Basel kommen, wollen die Rottacher zeigen, dass man besser ist als ein 1:7. So verlor der Kreisklassist FC Rottach-Egern letztes Jahr bei strömenden Regen vor rund 100 Zuschauern.

Alex Frei und Marco Streller mit dabei

Der FC Basel wird bis auf zwei verletzte Spieler und eventuell ohne die „Jungstars“ an den Tegernsee reisen. Diese sind zur Zeit bei der U21-EM in Dänemark auf Halbfinalkurs und bei einem Einzug ins Finale kämen sie ein paar Tage später nach. Ansonsten tritt der komplette Kader, also auch Alexander Frei (Kapitain der Schweizer Nationalmannschaft, ehem. Borussia Dortmund) und Marco Streller (ehem. VfB Stuttgart, 1. FC Köln) die 450km Reise zum Trainingslager an.

Genauere Information zu den Trainingszeiten in Rottach-Egern werden nächste Woche bekannt gegeben.

Hier noch der Bericht des FC Basel über das Trainingslager von 2010: www.fcb.ch


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme