Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Club-Öffnungen im Landkreis Miesbach

Feiern wie vor Corona?

Von Filiz Eskiler

Lange ist’s her, dass man zwischen verschwitzten Fremden und bei dröhnender Musik Alkohol über die Klamotten geschüttet bekommen hat. Nach langem Club-Lockdown stehen auch im Landkreis Miesbach die Öffnungen an. Feiern wie vor Corona?

Ab heute dürfen die Clubs im Tegernseer Tal wieder öffnen.

Das Nachtleben im Tegernseer Tal war lange ruhig. Damit ist jetzt Schluss: Gestern Mittag wurde endlich offiziell bestätigt, dass die Clubs ab heute wieder öffnen dürfen. Das bayerische Kabinett unter Markus Söder hat beschlossen, dass für die Öffnung eine verschärfte 3G-Regel gilt: nur Geimpfte, Genesene und Getestete dürfen wieder auf die Tanzfläche unter Leute. Schnelltests reichen für den Eintritt allerdings nicht, nur mit negativem PCR-Test darf man feiern. Dafür ist im Club weder Abstand noch Maske erforderlich.

So langsam hört man auch im Tal, dass der ein oder andere Club vor der Öffnung steht. Das Quantum in Rottach-Egern bedient schon länger wieder Gäste: „Viele Niederschläge und keine positiven Aussichten sind nun endlich vorbei“, verkündete das Quantum auf Facebook. Schon seit Anfang September sind die Türen immer Dienstag, Freitag und Samstag von 20 Uhr bis 3 Uhr geöffnet.

Bambi’s startet am 1.Oktober

Auch der Techno erwacht am Tegernsee wieder zum Leben. Am Samstag, den 2. Oktober findet im Bambi’s ab 21:30 Uhr ein „Underground Rave“ ab 16 Jahren statt. Das erste Event gibt es aber schon am Tag davor, kündigt der Inhaber Ivica Koscak an:

Ich hab‘ mir gedacht, am 1. Oktober machen wir so richtig Party. Weil die Leute wollen feiern.

Koscak lebt seit über 35 Jahren am Tegernsee, das Bambi’s betreibt er seit etwa drei Jahren. Die Sofortgelder seit der Schließung im Februar 2020 haben knapp für den Club gereicht – dank seinem Vollzeit-Job als Landschaftsgärtner.

Ständig wird Koscak gefragt, wann der Club wieder aufmachen wird. Am heutigen Freitag geht es für ihn und sein fünfköpfiges Team endlich wieder los. Die Maske muss nur bis zur Türe aufbleiben, unten darf man sie abziehen. „Ich bin gespannt auf den Abend, aber nach dem Feedback von den Leuten wird schon was los sein“, so Koscak. „Ich freue mich, weil wir da so viel Fleiß und Liebe und viel Arbeit reinstecken“.

“Kurzfristige Entscheidungen sind für uns ein Problem“

Auch ins Spinnradl kehrt langsam Leben zurück. Seit ein paar Tagen ist das Team wieder vor Ort am Putzen und Herrichten. „Wir freuen uns riesig nach 18 Monaten wieder aufmachen zu dürfen, es wurde auch jetzt mal dringend Zeit“, so Luis Schropp vom Spinnradl. „Wir stehen in den Startlöchern“. Nur die Kurzfristigkeit der Regierung ist ein Problem. Denn bis gestern Mittag wusste noch niemand, welche Regelungen nun für die Cluböffnungen ab Oktober gelten werden.

Mittlerweile steht fest: heute ab 21 Uhr hat auch das Spinnradl wieder offen. Obwohl die Betreiber nichts gegen die 3G Regel haben, kritisiert er:

Es ist schade an den PCR Tests, die ja vorgeschrieben sind, dass es bis jetzt noch relativ wenig Testmöglichkeiten im Landkreis gibt, die schnell ein Ergebnis liefern können.

Noch dazu kommt, dass es die Tests in Zukunft nicht mehr kostenlos gibt, und zahlreiche Testzentren im Landkreis Miesbach ihre Öffnungszeiten ändern oder ganz schließen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme