Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Politprominenz pilgert nach Kreuth

Festakt zum Bergsteigerdorf beginnt

Kreuth wird heute offiziell zu Deutschlands viertem Bergsteigerdorf gekürt. Beim Festakt des Deutschen Alpenvereins auf der Königsalm sind alleine drei Minister dabei. Und die befinden sich mittlerweile auf der Wanderung zum Ort des Geschehens.

Der Countdown für Bürgermeister Josef Bierschneider zur Verleihung des Titels Bergsteigerdorf hat heute früh begonnen/Fotos: Klaus Wiendl

Beim Festakt, der gegen 11:30 Uhr auf der Königsalm stattfindet, sind neben lokaler Prominenz drei Bayerische Minister dabei. Darunter Verkehrsministerin und stellvertretende bayerische Ministerpräsidentin Ilse Aigner, die im Landkreis Miesbach ihren Wahlkreis hat sowie Umweltminister Marcel Huber.

Auf der Königsalm wird Kreuth dann als vierter Ort in Deutschland zum offiziellen Bergsteigerort ernannt. Bisher tragen Ramsau bei Berchtesgaden, Sachrang im Chiemgau sowie Schleching den Titel Bergsteigerdorf. Die Initiative wurde 2005 vom Österreichischen Alpenverein ins Leben gerufen. Dort gibt es daher bereits 20 Bergsteigerdörfer.

Wir berichten heute Mittag mit einem ausführlichen Beitrag von den Feierlichkeiten.

Kreuths Bürgermeister Josef Bierschneider bei der Begrüßung der etwa 100 Gäste in der Molkehalle von Wildbad Kreuth
Herzogin Helene in Bayern als Hausherrin inmitten zahlreicher Festgäste.
Ilse Aigner und Ministerkollege Marcel Huber (l.) haben bereits ihre Rucksäcke geschultert.
Auch Rottachs Bürgermeister Christian Köck war unter den Bergwanderern.

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Anzeige | Hier können Sie werben
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme