Tegernseer Gebirgsschützen und FC Real Kreuth verschieben
Feuchtes Waldfest-Vergnügen

von Maxi Hartberger

Der Wettergott meint es derzeit nicht gerade gut: Seit knapp zwei Wochen beherrschen graue Wolken und Regen den bayerischen Himmel. Vor allem dann besonders ärgerlich, wenn die geliebten Waldfeste ins Wasser fallen. Der FC Real Kreuth musste bereits einmal verschieben. Können dieses Wochenende die geplanten Waldfeste statt finden?

Ein bisschen Geduld... Nach dem erfolgreichen Waldfest-Auftakt vergangenen Freitag muss der FC Real Kreuth seinen zweiten Waldfest-Abend erneut verschieben.
Ein bisschen Geduld… Nach dem erfolgreichen Waldfest-Auftakt vergangenen Freitag muss der FC Real Kreuth seinen zweiten Waldfest-Abend erneut verschieben.

Es könnte so schön sein: Die Sonne scheint auf den gefüllten Waldfestplatz, Frauen und Männer in Tracht genießen ihr Hendl und ihr Bier, später wird dann noch an der Bar auf den gelungenen Abend angestoßen und bis in die Nacht gefeiert. Die fünfte Jahreszeit im Tal ist eine Besondere, ein Fest folgt dem anderen. Doch bisher spielt das Wetter noch nicht so ganz mit.

Anzeige

Vergangenen Freitag fand das erste Waldfest 2016 traditionell am Leonhardstoana Hof in Kreuth statt – da war das Wetter noch gut. Tausende von Menschen in Dirndl und Lederhosn belebten den Platz und feierten bis in die frühen Morgenstunden. „Wir sind sehr zufrieden, es war ein wirklich gelungener Auftakt“, erzählt Max Breunig, Vorstandsvorsitzender des FC Real Kreuth.

Warten bis die Sonne rauskommt…

Einzig das Telefonnetz machte den Besuchern zu schaffen: „Das T-Mobile-Netz ist ausgefallen, dadurch wurde es schwer für die Leute, nach Hause zu kommen, da weder Anrufe rausgingen noch die Taxifahrer Anrufe annehmen konnten“, so Breunig. Insgesamt sei es aber gut gelaufen. Nach dem erfolgreichen ersten Tag musste der Verein jedoch den zweiten Waldfesttag am Samstag aufgrund zu schlechten Wetters absagen.

Verschiebetermin wäre heute gewesen, „doch der ganze Waldfestplatz steht unter Wasser“, bedauert Breunig. Man habe gehofft, dass es im Laufe des Tages besser würde, „doch auch für Nachmittags sind Regenschauer angesagt.“ Doch noch gibt es Hoffnung – für Morgen sei das Wetter besser angekündigt:

Wir wollen es morgen auf alle Fälle durchziehen und wären wirklich froh, wenn wir das morgen über die Bühne bringen könnten.

Schließlich habe man bereits Hendl und Bier parat. Sollte das Wetter dann wieder nicht mitspielen, gibt es sozusagen noch einen Verschiebetermin des Verschiebetermins: „Sonst holen wir das Waldfest übernächstes Wochenende nach.“ Das wäre dann entweder der 1. oder 2. Juli. Die Kreuther bleiben also hartnäckig und lassen sich vom Regen nicht unterkriegen.

Tegernseer Gebirgsschützen verschieben ebenfalls

Die Gebirgsschützenkompanie Tegernsee ist da etwas vorsichtiger: Das bei Einheimischen so beliebte Waldfest am Sonntag an der Gebirgsschützenhütte im Lori-Feichta in Rottach fällt ebenfalls ins Wasser. In einer Mitteilung bestätigt Hauptmann Florian Baier, dass das Waldfest auf Sonntag, den 10.07. verschoben wurde. Doch sonst bleibt alles ganz traditionell. „Wir beginnen auch bei unserem Verschiebetermin mit einer heiligen Messe um 10:00 Uhr.“ Nach der kirchlichen Feier beginne dann das gemütliche und kameradschaftliche Beisammensein.

Besonderes Schmankerl auch wieder in diesem Jahr: Die Ochsenrippe vom Grill. Doch sollte das Wetter am Verschiebetermin ebenfalls schlecht sein, „würde unser Waldfest leider heuer ausfallen müssen“, so Baier. Auf der Webseite der Gebirgsschützen finden Waldfestfreunde die aktuellen Informationen.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus