Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Hund und Fuchs machen Sachen

Feuerwehr jagt Hund durch Kanalisation

Von Simon Haslauer

Am späten Abend entwischt ein Hund seinem Besitzer. Der Grund: Er ist einem Fuchs auf der Spur – und zwar im Entwässerungskanal. Die Feuerwehr jagt den beiden Tieren hinterher.

Buca ist sicher zuhause angekommen. / Quelle: Robert Feicht

Vergangene Woche wurde die Rottacher Feuerwehr spätabends zu einem höchst ungewöhnlichen Einsatz gerufen. Am 22. September, so die Feuerwehr, sei ein Hund seinem Besitzer entwischt. Der italienische Jagdhund Buca des Kreuthers Robert Feicht hatte sich auf einen davonlaufenden Fuchs fokussiert. Der Hund folgte Meister Reinecke in einen Straßen-Entwässerungsrohr, das in die Weißach mündet. Robert Feicht: „Das ist sein Lieblingsrohr, nur diesmal kam er nicht mehr heraus.“ Die Rottacher Feuerwehr erzählt:

Dies hielt den Hund nicht davon ab, den Fuchs zu verfolgen und jagte diesen das gesamte Entwässerungskanalnetz des Hagerwegs entlang.

Daraufhin mussten die Feuerwehrler alle Kanaldeckel des etwa 300 Meter langen Hagerwegs öffnen, um das Duo zu finden. Unter dem Kanaldeckel Kreuzweg Ecke wurden die Suchenden schließlich fündig – “Schlussendlich konnten wir den Hund seinen Besitzern wieder übergeben und den Fuchs seines Weges ziehen lassen”, erklärt die Feuerwehr abschließend. Auf den jagdfreudigen Italiener wartete daheim eine längere Dusche und später eine Ruhedecke.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme