Wenn die Lok Funken spuckt

von Nicole Kleim

Gleich zwei Feuer gab es gestern Mittag entlang der Bahngleise zwischen Tegernsee und Gmund. Könnte die Dampflok schuld an den kleinen Bränden gewesen sein?

Ein Funkenflug der Dampflok könnte gestern die zwei Brände entlang der Schienen zwischen Tegernsee und Gmund ausgelöst haben.

„Frühlingsdampf am Tegernsee“ – unter diesem Motto war die historische Dampflok gestern auf den Tegernseer Schienen unterwegs. Regelmäßig bietet der Bayerische Localbahn Verein e.V. Sonderfahrten mit der historischen Dampflok an. So auch gestern.

Gegen Mittag brannte es jedoch plötzlich an zwei Stellen entlang der Bahnstrecke, sodass die Gleise zwischen Tegernsee und Gmund kurzfristig gesperrt werden mussten (wir berichteten. Sachschaden entstand keiner. Über die Brandursache ist sich der Wiesseer Polizeihauptkommissar Roman Hörfurter nicht hunderprozentig sicher.

„Es sieht stark danach aus, dass ein Funkenflug aus dem Schornstein der Dampflok das trockene Gras in Brand gesetzt habe.“ Was er auf jeden Fall sicher ausschließen könne, sei eine vorsätzliche Brandstiftung. Heino Seeger, Chef der Tegernseer Bahn, hält andere Gründe für möglich und sagt:

Die Dampflok ist nicht an allem schuld.

Der Brand sei an einer Stelle ausgebrochen, so Seeger, an der es wenig Platz zwischen Straße und Schiene gegeben hätte. Es könne ebensogut möglich sein, dass entweder ein Autofahrer oder ein Bahngast seine brennende Kippe aus dem Fenster geschmissen habe. Nach seiner „Sammlung an Beobachtungen und Erfahrungen“ gebe es verschiedene Ursachen, die man deshalb in Betracht ziehen müsse.

Eine andere Ursache sei zwar noch nicht festgestellt worden, räumt Hörfurter ein, aber eine Zigarettenkippe als Brandverursacher halte er für eher unwahrscheinlich. „Möglich wäre es zwar, aber dafür hätten andere Faktoren (wie beispielsweise die Sauerstoffzufuhr) zusammenspielen müssen.“ Nichtsdestotrotz will er die Autofahrer sensibilisieren: „Gerade in der trockenen Jahreszeit sollte man seine Zigarettenkippen nicht aus dem Autofenster entsorgen.“


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus