Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Baugenehmigung erteilt

Gasthof Glasl kann revitalisiert werden

Vergangene Woche war noch unklar, ob die Umwandlung des ehemaligen Gasthofs Glasl in Eigentumswohnungen vom Landratsamt genehmigt wird. Nun ist auch diese Hürde genommen. Es gibt keine „denkmalfachlichen Einwände“ mehr, bestätigt der Kreisbaumeister auf TS-Anfrage.

glasl-plan

Wie berichtet, sollte am Mittwoch die Entscheidung über eine Veränderung des denkmalgeschützten Hauses aus dem Jahr 1865 fallen. Wo einst gemütliche Wirtshausatmosphäre herrschte und sich die Fuhrleute trafen, sollen nun sechs Luxuswohnungen entstehen.

Aus dem einstigen Gasthof wird ein Mehrfamilienhaus und aus der Tenne ein Galeriewohnraum mit 365 Quadratmetern Wohnfläche. Einzig ungeklärt war noch die Fassade. Es ging um Fensterbänder an der Giebelseite hinter offenen Balken. „Die Gestaltungssatzung genehmigt, dass auf 30 Prozent einer Dachhälfte Fenster am Giebel eingebaut werden können“, erklärte Bauamtsleiter Christine Obermüller im Juli den Entwurf.

Kompromisslösung für den Glasl

Damit diese Giebelfenster nicht „primär“ auftreten, seien sie mit Holz „verschattet“. So würden sie die Fassade nicht dominieren. Da das Verbundbauwerk dieser denkmalgeschützten Fassade erhalten werden müsse, sei dies für einen Planer eine schwierige Aufgabe, deshalb brauche man eine Kompromisslösung, argumentierte damals Bürgermeister Christian Köck (CSU).

Sämtlich offene Balken bleiben, dennoch braucht man Fenster, mit diesen Nachbesserungen könnte ich leben. Wir haben die Mischung aus alt und neu.

Damit leben können seit gestern auch Kreisbaumeister Werner Pawlovsky, das Landesamt für Denkmalpflege und der Kreisheimatpfleger. Pawlovsky: „Die eingereichten Pläne gehen denkmalfachlich in Ordnung“. Somit stünde einer Baugenehmigung nichts mehr im Wege.

Trotz fehlender Baugenehmigung wurde mit den Vorarbeiten begonnen
Trotz fehlender Baugenehmigung wurde bereits vor zwei Wochen mit den Vorarbeiten am ehemaligen Gasthof Glasl in Rottach-Egern begonnen. Nun ist die Genehmigung da.

Offen bleibt nun, ob die anderen beiden Bauten, ein Mehrfamilien- und ein Einfamilienhaus, auch vom Landratsamt genehmigt werden. Diese Entscheidung steht noch aus. Insgesamt werden auf dem Areal etwa 18 Wohnungen und ein Einfamilienhaus entstehen. Mit dem Aushub der Tiefgarage für 30 Fahrzeuge könnte nun begonnen werden.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Anzeige | Hier können Sie werben
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme