Neues Bushäuschen in Finsterwald wird werbefrei

Gmund begeht Vertragsbruch

Von Martin

An der Tölzer Straße 139, an der Abzweigung zur Dürnbacher Straße, im Gmunder Ortsteil Finsterwald soll im Herbst ein neues Bushäuschen gebaut werden. Ein modernes mit durchsichtigen Scheiben stellen sich die Gemeinderäte vor, damit der Busfahrer die wartenden Fahrgäste besser darin sieht. Außerdem soll es völlig werbefrei werden.

Dabei könnte es allerdings noch zu Problemen mit der Firma Tiefenbacher Außenwerbung aus Bad Kissingen kommen. Denn im bisherigen Wartehäuschen ist eine Werbefläche vorhanden. Diese oder mindestens eine Ersatzfläche ist vertraglich zwischen der Firma und der Gemeinde festgelegt. Doch weder das eine noch das andere will die Gemeinde.

Ab Herbst wird in Finsterwald ein neues und werbefreies Bushäuschen gebaut.
Ab Herbst wird in Finsterwald ein neues und werbefreies Bushäuschen gebaut.

„Finden außervertragliche Regelung“

Alternativ zur Werbung im neuen Häuschen kann sich die Firma Tiefenbacher eine Litfaßsäule in unmittelbarer Umgebung des Häuschens vorstellen. Doch auf dem angrenzenden Gemeindegrund ist laut Gmunds Bürgermeister Georg von Preysing „einfach nicht genügend Platz“ für die angedachte Lösung.

Gmund wird das neue Wartehäuschen in jedem Fall noch vor dem Winter errichten, stellte von Preysing am vergangenen Dienstag auf der Bauausschusssitzung klar. Der Werbevertrag hat aber eine Gültigkeit bis 31. Dezember 2012. Dieser soll jetzt fristgerecht vor dem 30. Juni gekündigt werden. Und für das Problem mit der Firma Tiefenbauer kündigte Gmunds Bürgermeister an, eine „außervertragliche Regelung zu finden“.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme