Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Florian Unterluggauer sägt ein Stück Kunst

Gmund: Ein Baum fällt – ein Kunstwerk entsteht

Von Simon Haslauer

An der Kaltenbrunner Seepromenade in Gmund ist eine mächtige Eiche gefallen. Einige kreative Köpfe haben sich daraufhin etwas einfallen lassen…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In einer Sommernacht stürzt eine der großen, alten Eichen an der Kaltenbrunner Uferpromenade durch einen Sturm um. Viele Spaziergänger machen Halt an dem mächtigen Stamm, Kinder verstecken sich im hohlen Stumpf, Menschen staunen über die scheinbar unzähligen Jahresringe des Baumes.

So beschreibt Sophia Pfisterer einige der Momente an der Uferpromenade. Man könne die Geschichte des alten Baumes, alle Jahrzehnte und Ereignisse die der Baum miterlebt hat fast spüren. Das gelte es zu bewahren, findet Pfisterer und sagt:

Ein gefallener Baum kann auch gefallen gefallen.

Deshalb hat Pfisterer und das Kreativteam um sie einen Künstler engagiert, der den Platz der alten Eiche zu einem Ort der Ruhe, zum durchatmen und genießen umgestaltet. “Heimlich und still, aber keineswegs leise, sondern mit viel Geräusch ist durch den renommierten Motorsägenkünstler Florian Unterluggauer an der Kaltenbrunner Seepromenade ein tolles Kunstwerk entstanden”, erklärt Pfisterer.

Drei verschiedene Motorsägen und viel Know-How hat Unterluggauer mitgebracht und damit den Schriftzug “Gmund” in den Stamm der gefallenen Eiche eingeschnitzt. Vier Stunden habe er insgesamt für den Schriftzug gebraucht, erklärt Pfisterer. Außerdem versprechen Pfisterer und ihr Team, dass damit noch nicht Schluss sei. Mindestens eine kleine Überraschung ist noch fest eingeplant.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme