Gmund siegt 3:2 im Derby gegen Waakirchen

Von Martin

In der Bezirksliga kam es am zweiten Spieltag zum Lokalderby zwischen den Frauenfußballerinnen des SV Waakirchen-Marienstein und den Sportfreunden Gmund-Dürnbach.

Den Gmunderinnen reichte eine überzeugende erste Hälfte mit drei Toren um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Die heimischen Waakirchnerinnen kamen im zweiten Durchgang zwar noch einmal heran, schafften es aber nicht mehr den Ausgleich zu erzielen.

Ein Remis wäre verdient gewesen.

Stadionsprecher. Musikalische Halbzeitbegleitung. Videoaufnahme des kompletten Spiels. Den zahlreichen Zuschauern an der Glückaufstraße in Waakirchen war einiges geboten. Torchancen auf beiden Seiten gab es beinahe im Minutentakt.

SV Waakirchen SpFrd Gmund Zuschauer
Geschützt vom Regen: Die Zuschauer in Waakirchen beobachten das Spielgeschehen.

Bei nasskalten und regnerischen Temperaturen erwischten die Gäste aus Gmund den eindeutig besseren Start. Folge war das frühe 1:0 durch Christina Obermaier (10.). Wenig später legte Anna Hacklinger das 2:0 nach (23.).

Dem zweiten Tor des Tages vorausgegangen war ein Ballverlust der Waakirchnerinnen am Gmunder Strafraum. Drei Pässe später war das runde Leder bei Obermaier, die Hacklinger perfekt mit einer flachen Hereingabe bediente. Das 3:0 für die Gäste aus Gmund besorgte Kristina Steib per Foulelfmeter (35.).

SV Waakirchen SpFrd Gmund Angriff Gmund
Im ersten Durchgang ein häufiges Bild: Die Spielerinnen aus Waakirchen laufen den Gmunderinnen hinterher.

Die heimischen Spielerinnen aus Waakirchen hatten in den ersten 45 Minuten nur wenige nennenswerte Aktionen. Mitte des ersten Durchgangs musste Gmunds Torhüterin Sophia Engel einen strammen Schuss entschärften, den die ansonsten beschäftigungslose Keeperin zur Ecke klärte.

Fair Play von Gmund

Kurz vor dem Pausentee gab es noch eine strittige Entscheidung im Gmunder Strafraum. Waakirchner-Stürmerin Seskia Warns kam zu Fall. Der Unparteiische Dominik von Maffei sah aber keinen Grund auf Elfmeter zu entscheiden, den einige Zuschauer forderten. Die Entscheidung war richtig. Die Gmunder Verteidigerin hatte klar den Ball gespielt.

Warns blieb verletzt auf dem Boden liegen. Gmund spielte auf Höhe der Mittellinie den Ball ins aus, obwohl sich eine hervorragende Kontermöglichkeit ergeben hätte. Wahres Fair-Play.

Doppelschlag durch Reber bringt Waakirchen auf 2:3 heran

Nach der Halbzeitpause ein komplett anderes Spiel. Gmund war fast nur noch in der Defensive. Waakirchen dominierte das Spielgeschehen. Aus der Überlegenheit heraus fiel auch der verdiente 1:3-Anschlusstreffer (53.) für die Hausherren.

Die Mittelstürmerin Vroni Weber hatte im Sechszehner abgezogen, der Schuss wurde noch abgefälscht und landete unhaltbar im Tor.

SV Waakirchen SpFrd Gmund Reber
Vroni Weber (l.) war beste Waakrichner Spielerin im Derby gegen Gmund und erzielte zwei Tore.

Nur zwei Minuten später zappelte der Ball erneut im Gmunder Tornetz. Erneut war es Waakirchens beste Spielerin Reber, die sich gegen mehrere Spielerinnen durchtankte und das 2:3 markierte.

Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Chancen gab es auf beiden Seiten. Doch weder den Spielerinnen aus Gmund noch aus Waakirchen wollte ein weiteres Tor gelingen.

Für die Sportfreunde aus Gmund war es der zweite Erfolg der noch jungen Spielzeit. Waakirchen hat bisher noch keinen Punkt erzielt.

Aufstellung SV Waakirchen-Marienstein:
Mandy Stade, Franziska Wametsberger, Ann-Kathrin Wagner, Sophia Steger, Lisa Klöckner, Stefanie Gilgenreiner, Marina Klause, Maria Eggersberger, Marina Hagn, Saskia Warns, Vroni Reber – Bank: Marlies Knabl, Eva Poneratz, Sophie Fuschik, Michaela Albers

Aufstellung SpFrd Gmund-Dürnbach:
Sophia Engel, Theresa Leitner, Sophia Höß, Veronika Landnhammer, Aynar Osman, Christina Obermaier, Anna Hacklinger, Veronika Farnbauer, Martina Weber, Kristina Steib, Theresa Buchner – Bank: Teresa Harreiner, Kathrin Schussmann, Julia Erlacher

Tore: 0:1 Obermauer (10.), 0:2 Hacklinger (23.), 0:3 Steib (35.), 1:3 Reber (53.), 2:3 Reber (55.)


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme