Gmunder Bürgermeisterwahl: Es kann nur einen geben

Von Steffen Greschner

Ergänzung vom 10. Januar / 14:47 Uhr
Die CSU Gmund hat mit einem 100-Prozent-Ergebnis ihren Spitzenkandidaten für die nächste Bürgermeisterwahl gekürt. Von den 110 Mitgliedern des Ortsvereines waren zwar nur 23 anwesend, doch von denen stimmten alle für den alten und wahrscheinlich auch neuen Gmunder Bürgermeister Georg von Preysing.

In seiner Rede vor den CSU-Mitglieder räumte von Preysing auch Fehler in den letzten Jahren ein: Das Maximilian und die seiner Meinung nach “zu optimistische Einschätzung der zukünftigen Entwicklung dort” sei genauso eine Fehleinschätzung gewesen, wie die Bemühungen um das Gut Kaltenbrunn oder den Niedergang des Gmunder Tourismus.

Trotz allem will es von Preysing noch einmal wissen. Nach seinen beiden Amtsperioden möchte der Gmunder Bürgermeister auch noch eine dritte anhängen. Und die Chancen stehen immer noch gut. Denn bisher gibt es keinen Gegenkandidaten für den amtierenen Bürgermeister. Und so wie es aussieht, wird sich bis zum 17. Januar auch keiner finden, der den CSU-Mann herausfordert.

Wo genau Georg von Preysing die Herausforderungen für das nächste Jahr sieht, hat er Mitte Dezember in einem kurzen Video mitgeteilt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ursprünglicher Artikel vom 21. September mit der Überschrift: “Gmunder Bürgermeisterwahl im März 2012 – Von Preysing im Alleingang zur Wiederwahl?”

Im nächsten Jahr wird es sechs Jahre her sein, dass Gmunds Bürgermeister Georg von Preysing (CSU) wiedergewählt wurde. Und damit steht eine neue Wahl an. Von Preysings Ziel: die nächste Amtsperiode.

Und so musste sich von Preysing aus der Diskussion zum konkreten Wahltermin raushalten. Sitzen bleiben wurde ihm aber vom 2. Bürgermeister Georg Rabl gestattet.

Rabl leitete daraufhin die Sitzung für die anschließende kurze Diskussion. Einstimmig einigte sich der Gemeinderat auf einen konkreten Termin. Da der Stichtag für die Vereidigung des neuen Bürgermeisters am 01. April 2012 endet, wurde der Wahltermin auf den 11. März festgesetzt. Damit wäre es möglich eine eventuelle Stichwahl am 25. März durchzuführen.

Auch wenn das bei der derzeitigen Konkurrenzsituation eher unwahrscheinlich ist. Denn noch hat von Preysing keinen Gegenkandidaten. Alle möglichen Mitbewerber aus den anderen Parteien winken derzeit ab.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme