15.000 Euro Schaden

Gmunder Verkehrs-Rowdy gestoppt

Heute Morgen hielt die Polizei in Miesbach einen VW Golf an. Die Fahrerin hatte zuvor eine Leitplanke und einen LKW angefahren. Sie konnte den Beamten aber weder beantworten wohin sie unterwegs war, noch woher sie kam.

Heute Morgen bemerkte ein Lenggrieser gegen 06:45 Uhr einen VW Golf, der offensichtlich Probleme hatte, die Fahrspur zu halten. Der Fahrer des Golfes fuhr in Schlangenlinien Richtung Miesbach. Am Müller am Baum kam der Golf dann nach rechts von der Fahrbahn ab und schrammte an die Leitplanke. Davon ließ sich der Fahrer jedoch nicht abschrecken und fuhr munter weiter.

Nachdem der Golf im Stadtbereich Miesbach auch noch einen LKW streifte, konnten Beamte der Polizei Miesbach das Fahrzeug anhalten. Der mutmaßliche Verkehrs-Rowdy? Eine 83-jährige Gmunderin. Sie wirkte laut Polizeiinformationen desorientiert und konnte den Beamten weder beantworten woher sie kommt noch wohin sie unterwegs war.

Probleme mit der Sicht

Sie konnte sich jedoch daran erinnern eine Leitplanke und einen LKW angefahren zu haben. “Sie habe Probleme in der Dunkelheit und den entgegenkommenden Lichtern”, gab sie zu. Die Führerscheinstelle wurde sofort informiert. Außerdem muss die 83-Jährige mit einer Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs rechnen.

Der Golf hat einen Totalschaden in Höhe von rund 15.000 Euro erlitten. Nun ist die Polizei Miesbach auf der Suche nach dem LKW-Fahrer, an dessen Fahrzeug die Dame vorbeischrammte. Er wird gebeten sich unter der Nummer 08025 299-0 zu melden.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme