Tegernseerstimme
Die Tal Stimmen Podcast anhören
96

Der Landkreis Miesbach hat den Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 50) überschritten.

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Crash in Bad Tölz: Zwei Personen verletzt

Gmunderin übersieht rote Ampel

Von Simon Haslauer

Gestern Nachmittag war eine Gmunderin in Bad Tölz unterwegs. An der Kreuzung B472/B13 übersah sie jedoch eine rote Ampel. Es kam es zu einer Kollision. Insgesamt waren drei Fahrzeuge betroffen.

Gestern, am 23. Januar, kam es am Nachmittag zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Gegen 14:00 Uhr fuhr eine 55-jährige Gmunderin mit ihrem VW Golf auf der Bundesstraße 472 Richtung Bad Tölz.

An der Kreuzung B472/B13, am ehemaligen Kasernenhaupttor, übersah die 55-Jährige allerdings eine rote Ampel und kollidierte mit dem Audi A3 eines 34-jährigen Bad Feilnbachers, der die Kreuzung in Richtung Prof.-Max-Lange-Platz überqueren wollte. Der Audi drehte sich einmal um die eigene Achse und blieb schließlich auf einer Verkehrsinsel stehen.

Nach der Kollision mit dem Audi rutschte der Golf der Gmunderin noch in den VW Touran eines 50-jährigen Tölzers. Der stand gerade auf der Linksabbiegespur Richtung Holzkirchen. Schwer verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand. Laut Polizei begaben sich die 55-jährige Gmunderin und der 34-jährige Bad Feilnbacher mit leichten Verletzungen selbstständig zu einem Arzt. Der Fahrer des VW Touran blieb unverletzt.

Der Audi und VW Golf waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden an allen drei Fahrzeugen beträgt laut Polizeiinspektion Bad Tölz rund 18.000 Euro.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme