Trauriges Ende nach Großeinsatz am Tegernsee
Mann wird tot aus Tegernsee geborgen

von Redaktion

Gegen Abend kam es zu einem Großeinsatz der Rettungskräfte am Tegernsee. Ein Mann ist plötzlich im See untergegangen. Jetzt gibt es traurige Gewissheit.

Die DLRG war im Einsatz

Update – 05.September 2022 – 18.20 Uhr

Heute Nachmittag kam es zu einem Einsatz in der Egerner Bucht in Rottach-Egern. Eine Person wurde im See gesucht. Jetzt gibt es weitere Details.

Ein 78-jähriger Mann ist am Nachmittag mit seiner Frau zum Schwimmen gegangen. Doch plötzlich konnte die Frau ihren Mann nicht mehr sehen. Sie schwamm zum Ufer zurück und setzte einen Notruf ab.

DLRG, Wasserwacht, Feuerwehr und Polizei suchten den See ab. Um 17.30 Uhr konnte ein Taucher der Wasserwacht den leblosen Körper des Mannes bergen.

Warum der Mann so plötzlich im See unterging, ist derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei Miesbach übernimmt die Ermittlungen.


Ursprüngliche Meldung vom 05. September 2022 – 17.05 Uhr

Laut Polizei Bad Wiessee ist ein älterer Mann in der Egerner Bucht nach dem Schwimmen nicht mehr aus dem Wasser gekommen.

Aktuell läuft am Tegernsee eine große Suchaktion. Im Einsatz sind Polizei, Wasserwacht, Feuerwehr und DLRG.

Weiter Informationen folgen.

Auch ein Hubschrauber ist an der Point gelandet


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus