Bürgermeisterwahl: CSU-interne Wahl zwischen Hans Hagn und Jakob Atzl
Tegernseer Duell im Kandidatenrennen

von Christopher Horn

Die Tegernsee CSU will ihren Kandidaten für das Bürgermeisteramt in Tegernsee benennen. Während es lange Zeit drei Bewerber für diesen Posten gab, blieben nach der Hauptversammlung im März noch zwei übrig.

Am 5. Juni sollen die Mitglieder nun entscheiden, wen sie im Frühjahr 2014 ins Rennen um die Nachfolge des scheidenden Bürgermeister Peter Janssen schicken werden. Neben Hans Hagn möchte sich auch CSU-Stadtrat Jakob Atzl um das höchste politische Amt in Tegernsee bewerben.

Auch Stadtrat Jakob Atzl würde gerne für die CSU ins Rennen um das Bürgermeisteramt gehen
Auch Stadtrat Jakob Atzl würde gerne für die CSU ins Rennen um das Bürgermeisteramt gehen

Anzeige

Noch im März gab es turbulente Tage bei der Tegernseer CSU. Nach einem internen Machtkampf wurde der bisherige Vorsitzende Peter Friedrich Sieben auf der Hauptversammlung der Partei am 11. März abgewählt und musste seinen Platz an vorderster Front räumen.

Ein großer Teil des Vorstandes, unterstützt von mehreren Tegernseer Stadträten, hatte auf der Sitzung im März einen Gegenkandidaten zu Sieben präsentiert. Der bis dahin noch unbekannte Hans Hagn erreichte mit 30 von 54 Stimmen aus dem Stand die Mehrheit. Sieben verlor seine Spitzenposition und trat wenige Wochen später aus der CSU aus.

„Die katastrophale Außenwirkung beenden“

Seitdem gilt Hagn als aussichtsreicher Kandidat der CSU für den Bürgermeisterposten. Noch am selben Abend gab Stadtrat Norbert Schußmann dann die Devise aus, die „katastrophale Außenwirkung der Partei und den Schmusekurs mit den Freien Wählern zu beenden“.

Die CSU muss wieder stärkste Kraft im Stadtrat werden, so das Ziel aller Beteiligten. Und die Weichen dafür wollen die Verantwortlichen nun zunächst am 5. Juni im Gasthof Schandl stellen. Um 19.30 Uhr wird die Tegernseer CSU öffentlich ihren Bürgermeisterkandidaten wählen. Und der neue Vorsitzende Hans Hagn (47) wird nicht der Einzige sein, der sich dann zur Wahl stellt. „Ich finde es schon aus demokratischen Gesichtspunkten wichtig, dass neben mir noch ein weiteres CSU-Mitglied bei der Kandidatenkür am 5. Juni antritt“, so Hans Hagn auf Nachfrage.

Hans Hagn ist einer von zwei Bewerbern
Hans Hagn ist einer von zwei Bewerbern

Zudem gäbe es einige Mitglieder in Tegernsee, die mit den innerparteilichen Querelen der vergangenen Monate nicht einverstanden gewesen seien, so Hagn weiter. Der interne Gegenkandidat wird, wie wir bereits am 1. Februar gemeldet hatten, der Tegernseer Stadtrat Jakob Atzl (44) sein. Dies bestätigte er uns heute nochmals auf Nachfrage. „Ich werde am kommenden Mittwoch kandidieren und mich intern zur Wahl stellen.“

Das Interesse habe sich in den letzten Wochen noch verfestigt, so Atzl weiter. Auch er gab an, der Lagerbildung innerhalb der CSU entgegenwirken und als daran unbeteiligter Stadtrat vermitteln zu wollen. Dafür hat Atzl in den letzten Wochen viele Gespräche geführt und positive Rückmeldungen von seinen Tegernseer Parteifreunden bekommen, wie der Unternehmer betont.

„Ich erwarte am 5. Juni eine sachliche und saubere Wahl, ohne persönliche Anfeindungen und schmutziges Wäschewaschen.“

Eine Hoffnung, mit der Atzl angesichts der Ereignisse der letzten Monate nicht alleine dastehen dürfte.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus