Kreuther fährt unter Drogen und bekommt nichts mit

Heimweg ohne Reifen

Von Peter Posztos

Nicht schlecht staunten die Beamten der Wiesseer Polizei, als sie aufgrund eines telefonischen Hinweises einen schwarzen VW in Kreuth kontrollierten. An dem Fahrzeug fehlten auf der rechten Seite die Reifen und die Felgen waren bereits deutlich abgefahren.

Noch erstaunlicher allerdings war, dass dies dem 19-jährigen Fahrer aus Kreuth bis zum Zeitpunkt der Kontrolle nur bedingt bewusst war.

drogen_joint

Der Grund für die etwas „veränderte Wahrnehmung“ war allerdings schnell geklärt. Der junge Kreuther stand auf seiner Heimfahrt unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro.

Während der weiteren Kontrolle verließ den Kreuther dann endgültig sein Glück, nachdem ihm auf der Suche nach seinem Geldbeutel auch noch ein fertiger Joint aus der Jackentasche fiel.

Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln sowie wegen Alkohols am Steuer. Gleichzeitig muss sich der 19-Jährige auf eine lange Zeit ohne Führerschein einstellen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme