Wunschzettelbaum sorgt für strahlende Gesichter
Holzkirchner Verein verteilt über 150 Geschenke

von Simon Haslauer

Auch dieses Jahr richtete der Verein ‘Holzkirchen hilft’ eine gemeinnützige Weihnachtsaktion aus. Die Resonanz sei überwältigend gewesen.

Robin Grasdanner und Philipp Weiße vom Autohaus Grasdanner, Sabine Gerster, Schriftführerin Holzkirchen hilft e.V. und Marc Gerster, 1.Vorstand von Holzkirchen hilft / Quelle: Holzkirchen hilft e.V.

Nur vier Tage habe es gedauert, bis alle 153 Wünsche erfüllt wurden. Wie jedes Jahr hat der Verein ‘Holzkirchen hilft e.V’ im Dezember eine langjährige Tradition fortgeführt – der Wunschzettelbaum im Autohaus Grasdanner.

Familien, die in finanzieller Not sind und sich keine Geschenke leisten können, dürfen Wunschzettel an den Holzkirchner Verein schicken. Ab 01. Dezember hängen ihre Wünsche daraufhin am Weihnachtsbaum im Autohaus. Spender können die Zetterl mitnehmen und den Wunsch daraufhin erfüllen.

Sabine Gerster, Schriftführerin des Vereins, sagt zur diesjährigen Aktion: „Die Resonanz war wieder überwältigend. Nach dem Start im Dezember hatten alle Wunschzettel bereits nach vier Tagen einen Spender gefunden.“ Weiter betont Gerster:

Anzeige

Die ersten Spender warteten bereits vor dem Start an der Tür, bevor das Autohaus geöffnet war. Diese Hilfsbereitschaft unserer Mitbürger beeindruckt mich jedes Jahr aufs Neue. Sabine Gerster, Schriftführerin ‘Holzkirchen hilft’

Von den 153 gespendeten Geschenken, waren 53 Pakete für Senioren. Gerster weiß: „Hier fällt auf, dass sich viele Senioren Lebensmittel wünschen, da die Preissteigerungen vielen zu schaffen machen.“

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Advent Aktuelles

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus