Baubeginn auf Tegernseer Krankenhausareal für dieses Jahr geplant
Hotel und Wohnanlage bis 2020 fertig?

von Maxi Hartberger

Seit 1998 liegt das ehemalige Krankenhausgelände in Tegernsee brach. 2014 dann der Durchbruch: Das Grundstück wurde verkauft. Gemeinsam mit einem Architekturbüro wurde ein Hotel geplant. Auch Wohnanlagen sollen gebaut werden. Jetzt wurde das Areal komplett abgeholzt – gehen die Bauarbeiten bald los?

Auf dem Krankenhausareal wurden jetzt die ersten Arbeiten vollzogen ...
Auf dem Krankenhausareal wurden jetzt die ersten Arbeiten vollzogen …

Vor zwei Jahren wurde das brachliegende Krankenhausgelände zwischen Hochfeldstraße und Bahnhofsstraße von der Residenz-Gruppe Bremen gekauft. Bisheriger Besitzer war der Landkreis Miesbach. Im August 2014 hatte der neue Grundstückseigentümer in Zusammenarbeit mit der Stadt Tegernsee einen Architektenwettbewerb ins Leben gerufen.

Anzeige

Unter den sieben Teilnehmern wurde dann das Architekten- und Planungsbüro ATP mit Sitz in Innsbruck als Gewinner gewählt. Ein Modell, wie das Bauvorhaben umgesetzt werden soll, stellten die Verantwortlichen von ATP zusammen mit dem Tegernseer Bürgermeister Johannes Hagn bereits in einer Pressekonferenz im Oktober 2014 vor. Vier Wohnkomplexe und ein bohnenförmiges Hotel sollen auf dem 7.500 Quadratmeter großen Grundstück entstehen – eingeplant sind 40 Millionen Euro.

Hagn ist zufrieden

Der Bebauungsplan für das Projekt wurde kurze Zeit später auf den Weg gebracht. Die Residenzgruppe Bremen hat inzwischen auch den aufwändigen städtebaulichen Durchführungsvertrag unterzeichnet. Vergangenen Dienstag setzte auch Bürgermeister Hagn in einer nicht-öffentlichen Sitzung seine Unterschrift unter den Vertrag.

Dieser Durchführungsvertrag ist notariell beglaubigt, sodass alle Dinge verbindlich festgelegt sind, die für die Stadt Tegernsee von Bedeutung sind. „Das ist ein unheimlich aufwendiges Verfahren“, erklärt Bürgermeister Hagn. Seit März vergangenen Jahres wurde deshalb an dem Vertrag gearbeitet.

Als nächster Schritt folgt der Bauantrag. Bis dieser bei der Stadt Tegernsee eingereicht wird, könne es laut Hagn noch einige Monate dauern. Doch „wir sind sehr zufrieden mit dem Zeitplan“, versichert der Bürgermeister. Bei einem Projekt dieser Größe hätte alles sehr schnell geklappt.

Wohnungen für junge Familien

Auch die zunächst umstrittene Bohnen-Form des Hotels führte zu keinen Problemen: Die Stadt Tegernsee habe sich mit einer Beraterin intensiv Gedanken gemacht, wie ein Hotel dieser Größe in das Stadtzentrum passen könnte, ohne wie früher die Bahnhofsstraße zu einer Schlucht zu machen. Durch die entsprechende Form „könne man weiter von der Straße bauen“. Außerdem wäre das Hotel auch rein optisch von den geplanten Eigentumswohnungen abgehoben.

Die geplanten Wohnanlagen sind Teil des Tegernseer Modells. Sobald die Preise für die Eigentumswohnungen feststünden, will die Stadt in ganz Bayern dafür werben. Unter anderem die Nähe zur städtischen Grundschule sowie zum Spielplatz deutet auf ein genaues Bestreben hin.Hagn erklärt:

Ziel ist es, dass wir damit vor allem junge Leute mit Kindern für Tegernsee gewinnen.

Zwar werden auf der Webseite der Investoren, der Residenzgruppe Bremen, auch seniorengerechte Wohnungen angekündigt, doch die Stadt Tegernsee legt den Fokus auf Wohnraum für junge Familien.

Das Modell zeigt die Wohnhäuser und den bohnenförmigen Hotelbau, die auf dem ehemaligen Krankenhausgelände entstehen werden. / Archivbild
Das Modell zeigt die Wohnhäuser und den bohnenförmigen Hotelbau, die auf dem ehemaligen Krankenhausgelände entstehen werden. / Archivbild

Für das Hotel gibt es bereits exaktere Pläne: Das sogenannte Care-Hotel soll vor allem für pflegebedürftige Menschen und deren Familie oder Partnern Erholung bieten. Das entsprechend ausgebildete Fachpersonal kümmert sich um die pflegebedürftige Person, während sich Angehörige beispielsweise bei einem Tagesausflug erholen. Rolf Specht, Geschäftsführender Gesellschafter, erklärt auf der Webseite:

Wir erfreuen uns zurzeit an der Idee, dass Paare, von denen einer zum Beispiel die Pflegestufe 1 hat, hier ihren Urlaub genießen können.

Wann der Bau des Care-Hotels und des Wohnkomplexes beginnt, kann Bürgermeister Hagn noch nicht genau sagen. Das hänge von der Schnelligkeit der Bauantragsstellung der Investoren ab. Er hofft dennoch, dass bereits in diesem Jahr der Grundstein gelegt wird, sodass im Jahr 2017 mit dem eigentlichen Bau begonnen werden kann. Er rechne mit einer Bauzeit von insgesamt drei Jahren.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus