Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Zukunft um Tagungsstätte muss neu verhandelt werden

Peter Hubert verlässt Rottacher Seeforum

Von Robin Schenkewitz

Wie heute bekannt wurde, wird Bräustüberlwirt Peter Hubert seinen Vertrag für das Seeforum nicht verlängern. Als Grund gibt der Gastronom die Herausforderungen im Bräustüberl und dem Feichtner Hof an.

Wie Bürgermeister Franz Hafner nun erklärt, sollen daher sowohl die Vermarktung als auch die Gastronomie für das Seeforum im nächsten Jahr neu besprochen werden.

Peter Hubert will sich künftig auf den Feichtner Hof und das Bräustüberl konzentrieren
Peter Hubert will sich künftig auf den Feichtner Hof und das Bräustüberl konzentrieren

Erst zu Neueröffnung des frisch renovierten Seeforums in Rottach-Egern im vergangenen Jahr hatte Peter Hubert das Catering für die Einrichtung übernommen. Wie er der Gemeinde gestern allerdings mitteilte, werde er seinen bis Oktober 2014 laufenden Vertrag nicht weiter verlängern.

Umbau im Bräustüberl

Für die Gemeinde ist das eine durchaus überraschende Entwicklung. „Wir hatten vorher nur einmal formlos über die Zukunft geredet“, so Bürgermeister Franz Hafner. Aus Sicht der Rottacher hätte man laut Hafner aber gerne mit Hubert weitergearbeitet. „Es war nicht unser Wunsch, dass er das Catering aufgibt. Die Entscheidung hat er alleine getroffen.“

Als Gründe gibt Hubert wachsende Herausforderungen in seinen sonstigen Betrieben an. So will er sich in Zukunft noch mehr dem Feichtner Hof in Gmund widmen. Außerdem steht im Bräustüberl ein größerer Umbau der Küche an. Diese möchte der Wirt unbedingt modernisieren.

Auswirkungen auf den laufenden Betrieb im Rottacher Seeforum soll die Entscheidung aber nicht haben. „Ich habe der Gemeinde versichert, dass sich bis Oktober nichts ändern wird und ich meinen Vertrag auch erfüllen werde“, so Hubert auf Nachfrage.

Vermarktung und Gastronomie aus einer Hand?

Hafner bedauert den Weggang Huberts zwar, möchte ihm aber auch für die geleistete Arbeit danken. Sich im ersten Jahr aufeinander verlassen zu können, sei ungemein wichtig gewesen. „Herr Hubert hat großen Anteil am geglückten Start des Seeforums“, meint Rottachs Bürgermeister.

Ein Nachfolger für den gastronomischen Bereich steht für noch nicht fest. „Dafür ist es noch zu früh“, betonen beide unisono. Geklärt werden soll dies laut Hafner erst in der Klausurtagung des Gemeinderates am 28. Januar.

Nach einem Jahr Seeforum sind Gemeinde und Betreiber zufrieden ‒ allen Anfangsschwierigkeiten zum Trotz.
Für das Catering muss man sich im Seeforum künftig einen neuen Anbieter suchen.

Aufgrund der neuen Entwicklung wird man dann sowohl über die Gastronomie als auch über die Vermarktung des Seeforums reden müssen, meint Hafner. Die Vermarktung liegt derzeit bei Julian Siebach. Doch auch dessen Vertrag läuft Ende Oktober aus.

Laut dem Rottacher Bürgermeister gäbe es bereits erste Überlegungen, Vermarktung und Gastronomie künftig in eine Hand zu geben. Dies sei zum Start des Seeforum aber noch nicht möglich gewesen. Eine klare Aussage könne er aber noch nicht treffen. „Um genau das zu klären, gehen wir ja in Klausur“, so Hafner abschließend.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme