Das aktuelle TS-Kalenderblatt
Im Spiegel des Himmels

von Ursula Weber

Die ersten Tage des neuen Jahres sind verflogen. Mit strahlendem Sonnenschein und klarem Himmel. An der einen oder anderen Stelle ist schon Alltag eingekehrt. Und vielleicht hat sich so mancher gute Vorsatz schon wieder erledigt. Konnte man ihn einfach nicht durchhalten? Doch: wer sagt eigentlich, dass es immer perfekt sein muss?!

Im Spiegel des Himmels einfach mal entspannt an Vorsätzen festhalten. / Quelle: Eggers

Oftmals ist der Weg der kleinen Schritte viel gewinnbringender. Statt alles auf einmal ändern zu wollen, hilft es, das große Ziel in Teilstücke zu zerlegen. Und wenn es einem an diesem einen Tag nicht gelingen will, dann ist der morgige mindestens genauso gut, um es erneut zu probieren.

Unsere Zeit heute denkt oft nur noch in “Entweder-oder-Kategorien”. Aber so ist das Leben meist nicht eingeteilt. “Sowohl-als-auch” trifft es wohl viel eher. Und das macht Mut, wichtige Veränderungen beharrlich anzugehen. Im Privaten wie im Beruflichen. In der Familie wie in der Politik. Also dann – bleiben wir im neuen 2020 auch bei miesen Tagen einfach entspannt an unseren guten Vorsätzen dran!


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus