Verein bietet Schulungen an
Imkerzuwachs am Tegernsee

von Christopher Horn

Der Bezirksverein Gmund-Tegernseer Tal bietet einen Anfängerkurs für Jungimker an. Der 1. Vorstand Georg Biechl freut sich über neue junge Menschen, die er mit der Imkerei begeistern kann.

vhfdjd
Imkerazubis am Werk.

Der Bezirksverein Gmund-Tegernseer Tal und Umgebung lädt junge Menschen ein sich mit der Arbeit von Imkern vertraut zu machen. Jeder der Interesse an der Bienenhaltung und Honiggewinnung hat wird ein Jahr durchs Bienenjahr begleitet und hat die Möglichkeit an Schulungsveranstaltungen teilzunehmen um seinem Hobby noch näher zu sein. Diese Aktion soll einen der ältesten Erwerbszweige im Tegernseer Tal lebendig halten.

Nicht nur Honig

Denn die Imkerei hat bereits bei den Mönchen eine Rolle gespielt: Honig für die Klosterküche oder Wachs für die Kirche sind nur zwei Aspekte, für die die Imkerei verantwortlich war. Bis heute wird die Imker Arbeit noch sehr geschätzt. Selbst Äpfel würden ohne die Leistung der Bienen nicht entstehen, so die Imkerexperten.

Die Tegernseer Imker wollen Angesichts des großen Nutzen zum Landschafts- und Umweltschutz diese Freizeitbeschäftigung noch mehr verbreiten. Die Imkerei ist ein solides Handwerk und kann von jedermann erlernt werden, wissen die Verantwortlichen des Imkervereins. Georg Biechl und Max Stoib freuen sich auf junge Interessierte Menschen die Freude mit der Arbeit von Bienen haben.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus