Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Polizei warnt vor deutlicher Zunahme

Problem: Fahrraddiebstähle in Holzkirchen

Von Peter Posztos

Fahrräder sind bekanntlich begehrtes Diebesgut. In den letzten Monaten haben die Vorfälle vor allem in Holzkirchen deutlich zugenommen. Einer der Brennpunkte: der Bahnhof. Nun ergreift die Polizei Maßnahmen.

Abgestellte Fahrräder am Holzkirchner Bahnhof in der Erlkamer Straße sind ein beliebtes Ziel für Diebstähle.
Unter anderem die abgestellten Fahrräder am Holzkirchner Bahnhof sind ein beliebtes Ziel für Täter.

Im Nordlandkreis werden nach Aussage der Holzkirchner Polizei immer mehr Fahrraddiebstähle verzeichnet. Ein Schwerpunkt, mit etwa drei Viertel der Taten, liegt in Holzkirchen. Und hier ist besonders der Bereich um den Bahnhof betroffen. Dabei werden im gleichen Maße Fahrräder auf beiden Seiten des Areals gestohlen. Dazu die Holzkirchner Polizei:

Es muss festgestellt werden, dass der oder die Fahrraddiebe sowohl unversperrte, als auch in sehr vielen Fällen versperrte Räder – unter anderem auch sehr hochwertige Fahrräder – entwenden, in dem die Schlösser geknackt oder manipuliert werden.

Der Bahnhof sei in diesen Personenkreisen sehr beliebt, „da die Auswahl und der Bedarf eines fahrbaren Untersatzes sehr hoch und die hohe Frequentierung von Reisenden eine gewisse Anonymität bietet.“ Zudem würden sich die Täter möglicherweise wie rechtmäßige Eigentümer verhalten und könnten so ungestört agieren. Selbst als Passant, der in der Nähe vorbei läuft würde man, so die Polizei, nur schwer ungewöhnliches Verhalten feststellen.

Die Beamten raten Pendlern und Schülern am Bahnhof keine teuren Fahrräder abzustellen und wirksame Schlösser zu verwenden. Die positive Folge: Täter würden durch eine gute Sicherung möglicherweise stärker gehemmt oder sehen vom Diebstahl komplett ab.

In Zivil oder Uniform unterwegs

Die Polizeistreifen sind bereits vermehrt in Uniform als auch in Zivil am Bahnhof eingesetzt. Und rufen nun dazu auf, bei ungewöhnlichem Verhalten an den Fahrradabstellplätzen die Polizei zu rufen. Notrufe sollten am besten an die 110 oder an die Polizeiinspektion Holzkirchen unter der 08024/90740 gehen.

Um den Fahrraddiebstählen entgegenwirken zu können, wird die Polizei am 16. September einen Infostand am Holzkirchner Bahnhof einrichten. An diesem Tag können Besitzer unter anderem ihre Fahrräder polizeilich registrieren lassen. Zusätzlich sollen Fragen rund um das Fahrrad beantwortet und Tipps zur Sicherung sowie Hinweise zu vorbeugenden Maßnahmen gegeben werden.

Informieren Sie sich schon vorab, wie die öffentlichen Stellplätze überwacht werden und wie Sie sich vor Fahrraddiebstählen schützen können.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme